SAP ARENA

Adler helfen Menschen e.V.

Adler helfen Menschen e.V. ist ein Verein, den die Adler Mannheim gegründet haben, um notleidenden oder unschuldig in Not geratenen Menschen unbürokratisch zu helfen. Ob mit einer Geld- oder Sachspende, mit der Organisation eines Ausflugs für Kinder oder eine Einladung in die SAP Arena, es gibt kaum Grenzen, wenn es um Hilfe geht.

[...]

Zuletzt bei "Adler helfen Menschen e.V."

29. März 2016

Seit 2007 macht sich der gemeinnützige Verein „Adler helfen Menschen e.V.“ für bedürftige Menschen in der Metropolregion stark. Von den Adler Mannheim gegründet, lässt er notleidenden und unschuldig in Not geratenen Menschen unbürokratisch Hilfe zukommen. Ob mit einer Geld- oder Sachspende, mit der Organisation eines Ausflugs für Kinder oder eine Einladung in die SAP Arena, es gibt kaum Grenzen, wenn es um Hilfe geht. So auch in den letzten Monaten, in denen der Verein zahlreiche Projekte unterstützte und selbst ausrichtete. Eine Auswahl dieser Projekte möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen.

Charity-Dinner

Seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Adler hat das Charity-Dinner im Dezember. Bereits zum sechsten Mal tauschten die Spieler und das Trainerteam für einen Abend ihre Schlittschuhe und Schläger gegen Schürzen und Tabletts, um den guten Zweck zu unterstützen. Am Ende eines wunderbaren Abends im Mannheimer Capitol durften sich alle über ein neues Rekordergebnis freuen. Etwas mehr als 28.000 Euro kamen durch eine Auktion einmaliger Momente mit den Adlern und den Verkauf der Eintrittskarten und der Tombola-Lose zusammen. Eine Summe, welche die Mannschaft so nicht stehen lassen wollte. „Wir runden auf“, verkündete Adler-Kapitän Marcus Kink eine Spende aus der Mannschaftskasse, sodass exakt 30.000 Euro für „Adler helfen Menschen e.V.“ zusammenkamen.

„Spiel der leuchtenden Herzen“

Das letzte Heimspiel vor Weihnachten war auch im vergangenen Dezember wieder das „Spiel der leuchtenden Herzen“. Die namensgebenden Herzen wurden rund um die Partie gegen die Kölner Haie verkauft, sämtliche Erlöse kamen „Adler helfen Menschen e.V.“ zugute. Kurz vor dem Einlauf der Mannschaften war es dann so weit: Das Licht ging aus, die Herzen an. Abgerundet wurde der Abend von einem Spendenbetrag, der in den kommenden Wochen und Monaten viel Gutes bezwecken wird: über 45.000 Euro. „Adler helfen Menschen e.V.“ und die Adler Mannheim möchten sich an dieser Stelle nochmals bei allen Fanclubs bedanken, die beim Verkauf der leuchtenden Herzen mitgemacht haben und damit diesen erfolgreichen Abend für einen guten Zweck erst möglich gemacht haben.

„Kirche für KIDs“

Eine Premiere war für „Adler helfen Menschen e.V.“ das Engagement bei der „Kirche für KIDs“ im Heidelberger Pfaffengrund. Schülerinnen und Schüler der vier Schulen des Stadtteils machten mit, genau wie zwölf Kinder aus Syrien und Afghanistan, die von der Eppelheimer Flüchtlingshilfe betreut werden. Das Besondere an der Aktion war also die bunte Mischung der Teilnehmer: Kinder mit und ohne Behinderungen, Kinder mit ganz unterschiedlichem familiärem Hintergrund, Kinder, die Deutsch sprechen, und solche, die es gerne lernen möchten. „Unsere Idee ist, dass bei uns Kinder aus dem Stadtteil und über seine Grenzen hinaus zusammenkommen, die sonst keinerlei Berührungspunkte haben“, erklärte der Initiator, Pfarrer Andreas Schlögel. An vier Tagen im Dezember trafen sich die Kinder zu einem gemeinsamen Mittagessen, für das „Adler helfen Menschen e.V.“ aufkam. Danach wurde gemeinsam gespielt und gebastelt. Die Aktion kam bei allen Beteiligten so gut an, dass sie in diesem Jahr wiederholt wird.

Diakoniewerkstätten Rhein-Neckar

Bereits im Dezember 2014 suchte der gemeinnützige Verein ein neues Betätigungsfeld, da kam ein Kontakt zu den Diakoniewerkstätten Rhein-Neckar gerade zum richtigen Zeitpunkt. Diese suchten nach Unterstützern für ihre Sportler aus der Metropolregion mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die für die Qualifikation zu den Special Olympics 2016 trainieren. „Sport und wir, das passt natürlich“, erklärt Adler-Geschäftsführer Matthias Binder die unbürokratische Unterstützung. Die erlaubte es den Sportlern, sich ganz auf das Training zu konzentrieren. Mit Erfolg: Fast 20 Athleten aus der Metropolregion werden in diesem Jahr in Hannover an den Start gehen und haben dort Medaillen im Visier. „Adler helfen Menschen e.V“ wird dann auch für die Unterbringung im Hotel sorgen. Im Februar schauten rund 70 Bewohner der Diakoniewerkstätten bei einem Training der Adler vorbei. Die Sportler unter ihnen nutzten die Möglichkeit, sich bei den Profis Tipps abzuholen, um bestens vorbereitet zu den Special Olympics zu fahren. Ein weiterer Trainingsbesuch in den kommenden Monaten ist bereits in Planung.

„Hilfe für Joel – für ein bewegtes Leben“

Das Schicksal des schwerstbehinderten Joel – er leidet seit seiner Geburt an einem seltenen Gendefekt – berührte Marcel Goc. Der Angreifer der Adler zögerte daher auch keine Sekunde, den Regionalligisten Eisbären Heilbronn bei einer Spendenaktion zugunsten des Dreijährigen zu unterstützen. Goc erklärte sich sofort bereit, Schirmherr der Aktion „Hilfe für Joel – für ein bewegtes Leben“ zu werden und unterschrieb zwei Trikots, die versteigert wurden. „Adler helfen Menschen e.V.“ steuerte einen Scheck über 1.000 Euro bei.

Benefiz-Konzert

Anfang März lud das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt zu einem Benefiz-Konzert ein, das „Adler helfen Menschen e.V.“ unterstützte. Die Erlöse des Abends gehen an die Hinterbliebenen des Polizisten, der am 24. Dezember 2016 in Herborn im Dienst getötet wurde.

„Adler helfen Menschen e.V.“ möchte sich an dieser Stelle bei allen Spendern und Unterstützern herzlich bedanken. Ihre Unterstützung ist uns Ansporn und Verpflichtung, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen und auch in Zukunft notleidenden und unschuldig in Not geratenen Menschen unbürokratisch zu helfen.

25.000 Euro für Rosys Kids Corner

19. Januar 2016

Vor dem Spiel der Adler gegen die Eisbären Berlin überreichte Adler-Geschäftsführer Matthias Binder im Namen des Vereins „Adler helfen Menschen“ eine Spende in Höhe von 25.000,- Euro an Rosys Kids Corner. Die Spende stammt aus dem Erlös des „Spiels der leuchtenden Herzen“ vom 18.12.2015.

Die im Jahr 2000 auf Betreiben des damaligen Adler-Torhüters Mike Rosati gegründete Initiative unterstützt die Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe (DLFH) und kümmert sich besonders um krebskranke Kinder. Martin Stachniss und Karen Kutschbach nahmen den Scheck für Rosys Kids Corner entgegen.

Rekord beim Charity-Dinner

09. Dezember 2015

Das Charity-Dinner zugunsten des gemeinnützigen Vereins „Adler helfen Menschen e.V.“ hat seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Adler Mannheim. Bereits zum sechsten Mal tauschten die Spieler und das Trainerteam für einen Abend ihre Schlittschuhe und Schläger gegen Schürzen und Tabletts, um den guten Zweck zu unterstützen. Am Ende eines wunderbaren Abends durften sich alle über ein neues Rekordergebnis freuen.

Bei einer festlichen und doch gemütlichen Atmosphäre im Mannheimer Capitol erlebten die Adler und ihre Gäste einen unvergesslichen Abend. Ob Empfang, Service oder Ausschank – die Spieler und das Trainerteam der Adler packten voller Tatendrang mit an und zeigten, dass sie nicht nur auf dem Eis eine gute Figur abgeben. Für die Gäste begann der Abend bereits am Empfang mit dem ersten von vielen Highlights. Denn wo, außer beim Charity-Dinner, wird man von Marcus Kink, Jochen Hecht und Andrew Joudrey begrüßt?

Derweil machten sich die restlichen Adler mit ihren Arbeitsplätzen für diesen Abend vertraut. Das Trainerteam um Greg Ireland und Steve Walker trat seinen Dienst hinter der Bar an, die Spieler schnappten sich ihre Tabletts. Ein letztes Mal wurde der korrekte Sitz der Fliege und der Schürze überprüft, dann ging es los.

Adler beweisen Talent am Tablett

Mit weniger Laufarbeit verbunden war die Aufgabe von Christoph Ullmann. Gemeinsam mit Sport1-Moderator Sascha Bandermann führte die Nummer 47 der Adler gewohnt schlagfertig durch den Abend. Die eine oder andere Anekdote aus der Kabine durfte dabei natürlich nicht fehlen. Bei musikalischer Untermalung durch eine Live-Band machten sich seine Mitspieler dann an die Arbeit.

Getränke und ein Drei-Gang-Menü mussten schließlich serviert werden. Geschickt balancierten sie prallgefüllte Tabletts und volle Teller durch den festlich geschmückten Saal des Capitols. Besonders beeindruckt waren die Gäste dabei von der Leistung Ronny Arendts und wählten ihn zum besten Kellner des Abends. Doch trotz aller Hektik fanden die Spieler und Trainer immer wieder Zeit, in familiärer Atmosphäre mit den Gästen zu plaudern.

Einmalige Momente kommen unter den Hammer

Weitere Highlights waren natürlich auch in diesem Jahr wieder die Tombola und eine Auktion, bei der einmalige Erlebnisse mit den Adlern unter den Hammer kamen. Ob ein gemeinsames Einlaufen mit der Mannschaft bei einem Heimspiel in der SAP Arena, ein Bowling-Abend mit vier Spielern oder ein Platz im Mannschaftsbus für die Fahrt zu einem Auswärtsspiel, die Gäste waren begeistert von den Auktionen und boten fleißig mit.

Natürlich auch, weil sämtliche Erlöse „Adler helfen Menschen e.V.“ zugutekommen. Der gemeinnützige Verein macht sich für benachteiligte Menschen in der Metropolregion stark und unterstützt seit seiner Gründung 2007 zahlreiche wohltätige Projekte. Abgerundet wurde der wunderbare Abend von einem neuen Rekordergebnis.

Adler freuen sich über einen Rekord

Etwas mehr als 28.000 Euro kamen durch die Auktion und den Verkauf der Eintrittskarten und der Tombola-Lose zusammen. Eine Summe, welche die Mannschaft so nicht stehen lassen wollte. „Wir runden auf“, verkündete Marcus Kink eine Spende aus der Mannschaftskasse, so dass exakt 30.000 Euro für den guten Zweck zusammenkamen.

Die Adler Mannheim bedanken sich bei allen Gästen für ihre Großzügigkeit, einen wunderschönen Abend in entspannter Atmosphäre und freuen sich schon jetzt auf das Charity-Dinner 2016.

JANUS DIE WERBEMANUFAKTUR MVV Energie SAP

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG