Toronto Maple Leafs

Adler kooperieren mit den Toronto Maple Leafs

Marcus Kuhl, Joe Gibbs und Daniel Hopp freuen sich über die neue Partnerschaft der Adler mit den Toronto Maple Leafs.

Adler kooperieren mit den Toronto Maple Leafs

Eine strategische Partnerschaft sind die Adler Mannheim mit den Toronto Maple Leafs aus der NHL eingegangen. Die Partnerschaft sieht einen regen Austausch auf verschiedenen Ebenen vor. Vor allem soll Talenten aus dem Mannheimer Jungadler-Projekt die Möglichkeit einer Teilnahme an einem der begehrten Rookie-Camps ermöglicht werden. Trainer, Betreuer und Mitarbeiter aus den administrativen Bereichen sollen aber ebenfalls von der strategischen Partnerschaft profitieren.

Joe Gibbs, Europa-Beauftragter der Toronto Maple Leafs, freut sich auf die Zusammenarbeit, die im Laufe der Zeit wachsen soll: "Wir stehen gerade am Anfang der Partnerschaft und freuen uns, mit den Adlern einen der europäischen Top-Clubs für diesen Austausch gefunden zu haben". Daniel Hopp, Geschäftsführer der Adler Mannheim, ist ebenfalls überzeugt von der neuen Partnerschaft: "Wir sind sicher, dass die Kooperation mit den Toronto Maple Leafs, einer der Top-Adressen der NHL, mittel- und langfristig einen großen Mehrwert für die Adler bringt." Dabei betont Hopp, dass die Adler keineswegs als Farmteam der Maple Leafs anzusehen sind.

Dorian Saeftel und Daniel Müssig beim Prospect Camp 2014

21. Juli 2014

Seit vielen Jahren profitieren die Adler von der strategischen Partnerschaft mit den Toronto Maple Leafs. Immer wieder bekommen Adler-Cracks und Trainer dank der tatkräftigen Unterstützung des Maple Leafs-Europabeauftragten Joe Gibbs die Gelegenheit, am Prospect Camp des NHL-Clubs teilzunehmen. In diesem Jahr bekam Dorian Saeftel die einmalige Chance, sein Können vor den Augen einiger Talentspäher unter Beweis zu stellen und somit auf sich aufmerksam zu machen. Mit dabei war auch Athletiktrainer Daniel Müssig.

Insgesamt 29 Perspektivspieler nahmen am diesjährigen Prospect Camp der Maple Leafs teil, darunter auch Torontos Erstrunden-Draftpick, William Nylander. Die 29-köpfige Gruppe hatte während des fünftägigen Camps ein strammes Programm zu absolvieren. Neben den schweißtreibenden Übungseinheiten auf und neben dem Eis standen auch einige Seminare über Persönlichkeitsentwicklung, Ernährung sowie zum Thema Medientraining auf der Tagesordnung. „Es war sehr interessant zu sehen, mit welcher Leidenschaft und Intensität in der NHL gearbeitet wird. Die Woche in Toronto war unglaublich anstrengend, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt“, schilderte Verteidiger Dorian Saeftel seine Eindrücke einer ereignisreichen Woche. „Vor allem bei der einstündigen Videoanalyse haben wir wertvolle und hilfreiche Tipps bekommen, wie wir unser eigenes Spiel verbessern können. Für die Verteidiger ging es in erster Linie um Raumkontrolle in der eigenen Zone, aggressives Zweikampfverhalten in den Ecken und um das Einschalten in die Offensive“, so der 19-Jährige weiter.

Dass in der NHL exzellente Trainingsbedingungen herrschen, ist kein Geheimnis. Aber wie gestaltet beispielsweise ein Athletiktrainer eines NHL-Clubs sein Trainingsprogramm? Worauf kommt es an? Daniel Müssig bekam auf diese Fragen Antworten, denn der Athletiktrainer der Adler durfte während des Prospect Camps Anthony Belza, Kraft- und Konditionstrainer der Toronto Maple Leafs, über die Schulter schauen. „Wir haben viele interessante Gespräche geführt und dabei verschiedene Aspekte thematisiert. Ich habe einige neue Übungen und Ansätze kennengelernt, gerade was den Trainingsaufbau und die Testung von Spielern betrifft. Es war aber auch schön zu hören, dass wir in Mannheim gute Arbeit leisten“, fasste Daniel Müssig den Erfahrungsaustausch unter Kollegen zusammen.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten blieben auch einige Stunden Freizeit. So durfte sich die 29-köpfige Gruppe unter anderem über ein Abendessen in Wayne Gretzky’s Hotel freuen oder auf einer Kartbahn die Reifen zum Glühen bringen.

Adler kooperieren weiter mit den Toronto Maple Leafs und den ZSC Lions

19. August 2013

Im Zuge der Kooperation zwischen den Adler Mannheim, den ZSC Lions und den Toronto Maple Leafs traf sich Adler-Manager Teal Fowler vor der Begegnung in Weinfelden mit den Verantwortlichen der Kooperationspartner aus der Schweiz und Kanada. Zusammen mit Edgar Salis, Sportchef der ZSC Lions, Toronto-Koordinator Joe Gibbs und dem Assistent General Manager der Toronto Maple Leafs Claude Loiselle wurde der Fortbestand des Kooperationsvertrags thematisiert.

Dabei ging es neben der Vertragsverlängerung auch darum, die ohnehin schon hervorragende Zusammenarbeit der drei Clubs noch weiter zu verbessern und auszubauen. „Wir haben unter anderem auch über die Teilnahme der jungen Adler-Spieler am Prospect-Camp und dem Trainingsbesuch einiger Spieler der Toronto Marlies gesprochen“, erklärt Teal Fowler die Inhalte dieses wichtigen Treffens in Zürich, „aber auch über das Thema Nachwuchsarbeit wurde heiß diskutiert“, so der Manager weiter. Seit Jahren legen die Adler großen Wert auf die Förderung junger talentierter Spieler und sind froh, mit den ZSC Lions und den Toronto Maple Leafs Kooperationspartner gefunden zu haben, die die gleiche Philosophie wie die Adler verfolgen.

Doch nicht nur im Bereich der Nachwuchsförderung arbeiten die drei Clubs eng zusammen, sondern auch im Profibereich konnten bereits einige Fortschritte erzielt werden. Gerade wenn es um Neuigkeiten im Bereich des Scoutings oder der Videoanalyse geht, ist der rege Informationsaustausch zwischen den Partnern von essentieller Bedeutung.

Den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in den kommenden Jahren haben die Verantwortlichen bereits am Freitag gelegt, jetzt muss die Vertragsverlängerung nur noch unterzeichnet werden.

Adler freuen sich auf Besuch aus Toronto

04. August 2013

Am Montag starten die Adler um 10.00 Uhr mit dem ersten offiziellen Eistraining in die neue Saison. Dabei ist dann auch Dominik Bittner, der vor wenigen Wochen das Prospect Camp in Toronto besuchen durfte. Bereits am 6. August trifft der Adler-Youngster dann in der SAP Arena auf bekannte Gesichter. Denn mit den beiden Coaches Dave Farrish und Derek King sowie die beiden Cracks Jerry D’Amigo und Kevin Marshall besuchen vier Mitglieder der Organisation der Toronto Maple Leafs die Adler und werden bis zum 11. August am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Dave Farrish ist seit dem 3. März 2012 Assistent-Coach der Maple Leafs. Der ehemalige NHL-Verteidiger (430 Spiele für die New York Rangers, Quebec Nordiques und die Toronto Maple Leafs) aus Wingham/Ontario spielte aktiv von 1976 bis 1990 und coacht seit dem Ende seiner aktiven Laufbahn. Neben Posten in der AHL/IHL und ECHL war er unter anderem zwischen 2005 und 2012 sieben Saisons Assistent-Coach der Anaheim Ducks.

Derek King ist seit 2009 Assistent Coach des Maple Leaf-Farmteams Toronto Marlies. Den DEL-Fans dürfte der Name des ehemaligen Stürmers, der insgesamt knapp 900 Spiele in der NHL (u.a. elf Spielzeiten im Trikot der New York Islanders, von denen er 1985 auch gedraftet worden war) absolviert hat, auch noch bekannt sein. Denn 2001/2002 stand er bei den München Barons für eine Saison unter Vertrag und erzielte in 69 Spielen 21 Tore.

Kevin Marshall und Jerry D’Amigo spielen beide für die Toronto Marlies in der AHL. Marshall, 1989 geboren, steht seit 2012 in Toronto unter Vertrag. Der Verteidiger hat für die Philadelphia Flyers in der Saison 2011/12 zehn Spiele bestritten, konnte den endgültigen Sprung in die NHL aber noch nicht schaffen.

Der Amerikaner Jerry D’Amigo, zwei Jahre jünger als Marshall, spielt bereits seit 2010 für die Toronto Marlies in der AHL. Der Rechtsaußen wurde von den Maple Leafs 2009 im Entry Draft gezogen, hat aber den Sprung hoch zu den Leafs auch noch nicht vollzogen.

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG