NEWS

Nachgefragt bei… Denis Reul

29. Januar 2013

Für Denis Reul steht die laufende Spielzeit unter keinem guten Stern. Nach seiner Gehirnerschütterung zu Beginn der Saison, muss der Verteidiger seit Dezember wegen einer Knieverletzung erneut pausieren. Seit dieser Woche steht der 23-jährige aber endlich wieder auf dem Eis. Wir haben Ihn nach dem Dienstags-Training getroffen und ihn zu seiner Verletzung, seinem Comeback und zu seinem neuen Kollegen Alex Foster befragt.


Denis, du bist schon wieder mitten im Training. Wie geht’s dir?

Mir geht’s gut und ich bin mit dem Heilungsverlauf bisher sehr zufrieden. Ich hoffe natürlich, bald wieder spielen zu können und ich glaube, dass ich auf einem guten Weg bin.

Hast Du noch Schmerzen im Knie?

Ja, ich habe noch Schmerzen, besonders nachdem ich das Knie belastet habe. Aber ich mache enorme Fortschritte und es wird von Tag zu Tag besser. Ich merke richtig, wie mein Knie immer stabiler wird.

Das war deine zweite schwere Verletzung diese Saison. Wie gehst du auch mental damit um?

Natürlich ist das extrem bitter, dass ich dieses Jahr soviel Pech mit Verletzungen hatte, aber ich schaue nach vorne und kann mental sehr gut damit umgehen. Das gehört eben zum Leben eines Sportlers dazu.

Was ist für dich ein realistisches Datum für dein Comeback?

Wenn’s nach mir ginge, würde ich am liebsten direkt am Freitag schon gegen die Eisbären spielen, aber dafür ist es leider noch zu früh. Ich gehe davon aus, dass ich nach der Länderspielpause im Februar wieder mit dabei sein könnte. Immer vorausgesetzt, dass die Genesung weiter so gut verläuft.

Am letzten Sonntag gab’s ein 4:1 gegen Hannover. Wie hast du das Spiel analysiert?

Wir haben aus der Defensive heraus sehr gut gespielt und die Scheibe immer wieder gefährlich vor das Tor der Scorpions gebracht, wofür wir dann am Ende auch belohnt wurden. Hannover hatte wenige Torchancen und die, die wir zugelassen haben, hat Dennis Endras super gehalten. Ich denke, wir haben verdient gewonnen.

Alex Foster hat gleich am Sonntag sein erstes Tor erzielt. Wie passt er denn so in die Mannschaft?

Ich hab mich echt für ihn gefreut und er passt auch super in die Mannschaft. Er arbeitet im Training und im Spiel sehr hart und konzentriert. Ich denke, er wird den Fans und der Mannschaft noch sehr viel Freude bereiten.



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

10. Apr. '14 Mirko Höfflin vor Debüt im Nationaltrikot 07. Apr. '14 Sinan Akdag: „Mein Ziel ist es, mich in Mannheim durchzusetzen.“
06. Apr. '14 Jungadler sichern sich 11. Titel 05. Apr. '14 Jungadler gewinnen Spiel 2 der Finalserie
05. Apr. '14 DEB-Team mit neun Adlern 04. Apr. '14 Alternate-Jerseys werden auf Ebay versteigert
04. Apr. '14 Adler verpflichten Robert Raymond 04. Apr. '14 Steve Wagner wird operiert
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG