NEWS

Zwei Jungadler erhalten Profiverträge

22. Juli 2016

Die Adler basteln weiter eifrig am Kader der Zukunft und haben zwei weitere ehemalige Jungadler-Spieler mit Profiverträgen ausgestattet. Torhüter Mirko Pantkowski und Angreifer Alex Lambacher unterschreiben für jeweils zwei Jahre in der Quadratestadt.

Der 18-Jährige Linksfänger Pantkowski, geboren in Kassel, schloss sich 2014 den Jungadlern an. Mit der U19 feierte er 2015 und 2016 die Meisterschaft in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga).

„Wir sind sehr zufrieden, dass Mirko auch weiterhin ein Teil unserer Organisation ist. Er hat sein Potenzial bereits bei den Jungadlern und auf internationaler Ebene für die Deutsche U-18-Nationalmannschaft gezeigt“, so Adler-Manager Teal Fowler. „Er ist einer der besten deutschen Nachwuchstorhüter und unser Torwarttrainer Brian Daccord hat uns ein tolles Feedback zu ihm gegeben. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Mirko.“

„Bestätigung für hervorragende Arbeit“

Der in Südtirol geborene Lambacher schloss sich 2010 der Jungadler-U16 an und schaffte über die Schüler-Bundesliga den Sprung in die DNL. In seinen fünf Jahren in Mannheim feierte der Rechtsschütze fünf Meisterschaften und führte die U19 in der Spielzeit 2014/15 als Kapitän aufs Eis. Die vergangene Saison verbrachte er in der North American Hockey League (NAHL) und erzielte dort für die Minnesota Magicians und die Coulee Region Chill 30 Punkte in 62 Spielen (elf Tore, 19 Assists).

„Bei den Jungadlern und in Nordamerika hat Alex bestätigt, warum er zu den besten Nachwuchsspielern Deutschlands zählt. Er hatte mehrere Optionen und es macht uns stolz, dass er sich für die Adler entschieden hat. Wir wollten unbedingt mit ihm zusammenarbeiten und ihn auf seinem Weg in Richtung DEL unterstützen“, erklärt Fowler. „Die Profiverträge für Mirko und Alex sind eine weitere Bestätigung für die hervorragende Arbeit, die bei den Jungadlern geleistet wird.“

Kartenvorverkauf startet am 21. Juli

19. Juli 2016

Nachdem die Deutsche Eishockey Liga den Fahrplan für die kommende Spielzeit 2016/17 veröffentlicht hat, beginnt am 21. Juli um 09.00 Uhr der Kartenvorverkauf für die ersten fünf Heimspiele der Adler.

Mit den Kölner Haien gastiert am 18. September der Vorjahreshalbfinalist und Pre-Playoff-Gegner der Adler in der Mannheimer SAP Arena. Nur fünf Tage später empfängt die Mannschaft von Neu-Trainer Sean Simpson mit der Düsseldorfer EG (23.09.) einen weiteren Ligakonkurrenten aus Nordrhein-Westfalen. Nach dem Gastauftritt der Augsburger Panther (30.09.) fordern die Blau-Weiß-Roten den amtierenden Deutschen Meister aus München (09.10.) heraus, ehe sich am 14. Oktober erstmals der DEL-Neuling, die Fischtown Pinguins, in der Quadratestadt präsentieren.

Die Eintrittskarten sind wie gewohnt im Ticketshop der Arena, im Adler City Store (ab 09.00 Uhr), unter der Hotline 0621-18190333, im Internet unter www.saparena.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.



Weitere Informationen finden Sie unter http://adler-mannheim.de/tk_einzel_und_dauerkarten.php

Adler treffen weitere Personalentscheidungen

14. Juli 2016

Rund vier Wochen vor dem Start in die Champions Hockey League haben die Adler weitere Personalentscheidungen getroffen und Verteidiger Kevin Maginot bis 2018 an den Club gebunden. Drei ausgelaufene Verträge werden hingegen nicht verlängert.

Kevin Maginot hat sich bis 2018 an die Adler gebunden.

Kevin Maginot wurde in Mannheim geboren und durchlief den Nachwuchs der Adler. Der 21-Jährige verbrachte die Saison 2014/15 beim damaligen Kooperationspartner Heilbronn in der DEL2, in der vergangenen Saison lief er per Förderlizenz für Kassel auf und steuerte 16 Punkte in 66 Spielen zur Meisterschaft der Huskies bei.

Nicht mehr zum Kader der Adler werden in der neuen Saison Steve Wagner, Glen Metropolit und Brandon Yip gehören. Steve Wagner wechselte im Sommer 2011 von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der AHL in die DEL. Der Verteidiger lief in der obersten deutschen Spielklasse 272 Mal für die Adler auf und erzielte dabei 19 Treffer und 64 Assists.

Im Sommer 2014 schloss sich Glen Metropolit den Adlern an und brachte die Erfahrung von 437 NHL-Einsätzen mit. 107 DEL-Partien absolvierte der Spielmacher im blau-weiß-roten Dress und erzielte dabei 77 Punkte (18 Tore, 59 Assists).

Brandon Yip stieß kurz vor den Playoffs der Saison 2014/15 zu den Adlern und avancierte mit seinem körperbetonten Spiel auf Anhieb zum Fanliebling. Der Flügelstürmer machte 67 DEL-Spiele für die Adler, in denen er elf Tore und elf Assists beisteuerte.

Die Adler Mannheim bedanken sich bei Steve Wagner, Glen Metropolit und Brandon Yip für ihren Einsatz in den vergangenen Spielzeiten und wünschen Ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute.
Unterdessen befinden sich die Adler weiterhin in Gesprächen mit Jochen Hecht. Eine Entscheidung, ob der ehemalige NHL-Star seine Karriere fortsetzen wird, fällt in den nächsten Tagen.

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG