NEWS

Mit sechs Adlern nach Lettland

18. April 2016

Die deutsche Nationalmannschaft erhält prominente Unterstützung. NHL-Star Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers verstärkt die DEB-Auswahl und gehört ebenso zum 28-köpfigen Kader wie die Adler-Spieler Denis Reul, Nikolai Goc, Sinan Akdag, Marcus Kink, Christoph Ullmann und Marcel Goc. Im Rahmen der Euro Hockey Challenge trifft die deutsche Auswahl am Freitag, 22. April (18.30 Uhr), und Samstag, 23. April (16 Uhr / beide Spiele live auf SPORT1), jeweils in Riga auf den Gastgeber.

„Ich freue mich sehr, wieder Teil der Nationalmannschaft zu sein. Es ist immer eine Ehre, mein Land vertreten zu dürfen“, sagte Draisaitl, der in der vergangenen Woche aus Nordamerika zurückgekehrt war und sich seitdem in seiner Heimatstadt Köln individuell fit hielt. Draisaitl hatte mit den Edmonton Oilers genauso wie Tobias Rieder (Arizona Coyotes) die Playoffs verpasst. Der Angreifer konnte dennoch einen persönlichen Bestwert aufstellen: In 72 Spielen für die Kanadier verbuchte der Mittelstürmer 51 Scorerpunkte (19 Tore, 32 Vorlagen) und avancierte damit zum zweitbesten Scorer der Oilers.

Bundestrainer Marco Sturm: „Es ist wichtig, dass wir zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung den Großteil des Kaders beisammenhaben. Das macht es uns einfacher, in vielen Bereichen noch detaillierter zu arbeiten.“ Die Nationalmannschaft trifft sich bereits am kommenden Mittwoch in Riga. „Für uns haben diese Vorbereitungsspiele auch im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation eine besondere Bedeutung. Wir können uns schon mal an die Gegebenheiten vor Ort gewöhnen.“ Die Nationalmannschaft bestreitet ihr Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang (Südkorea) vom 1. bis 4. September 2016 ebenfalls in der lettischen Hauptstadt.

Nach den beiden Tests gegen Lettland trifft die deutsche Auswahl am 29. April (20.00 Uhr) und 30. April (19.30 Uhr) in Oberhausen in der König-Pilsener-ARENA auf Weißrussland, gleichzeitig auch Gruppengegner bei der WM.

Der Kader:

Torhüter: Andreas Jenike (Nürnberg), Mathias Niederberger (Düsseldorf), Timo Pielmeier (Ingolstadt)

Verteidiger: Denis Reul (Mannheim), Benedikt Brückner (Schwenningen), Benedikt Kohl (Ingolstadt), Bernhard Ebner (Düsseldorf), Nikolai Goc (Mannheim), Torsten Ankert (Köln), Sinan Akdag (Mannheim), Marcel Brandt (Düsseldorf), Constantin Braun (Berlin), Moritz Müller (Köln)

Stürmer: Tobias Rieder (Arizona), Jerome Flaake (Hamburg), Brooks Macek (Iserlohn), Marcus Kink (Mannheim), Simon Danner (Schwenningen), Nicolas Krämmer (Hamburg), Leon Draisaitl (Edmonton), Patrick Reimer (Nürnberg), Christoph Ullmann (Mannheim), Patrick Hager (Köln), Felix Schütz (Rögle BK), Marcel Goc (Mannheim), Leonhard Pföderl (Nürnberg), Philip Gogulla (Köln)

Die Game-Worn-Auktionen laufen

18. April 2016

Noch bis Sonntag, den 24. April, kommen Game Worn Jerseys der Saison 2015/16 unter den digitalen Hammer. Insgesamt 89 Trikots warten auf der Online-Auktionsplattform ebay auf neue Besitzer. Die Auktionen laufen alle bis 20.00 Uhr.

Das Heimtrikot von Dennis Endras, das Alternate-Trikot von Adler-Topscorer Ryan MacMurchy oder das Warmup-Jersey von Kapitän Marcus Kink – die Auswahl ist riesig und jeder Spieler vertreten. Zur Versteigerung stehen neben Heim-, Alternate- und Warmup- auch die Jubeltrikots zahlreicher Adler. Nach Auktionsende können die Trikots entweder im Adler City Store abgeholt werden oder sie werden per Post geliefert.

Eine Übersicht aller angebotenen Trikots findet Ihr unter http://www.ebay.de/sch/adler-mannheim-trikot-store/m.html?_nkw=&_armrs=1&_ipg=&_from

Maskottchen der 2017 IIHF WM: Asterix und Obelix

15. April 2016

Asterix und Obelix, die beiden Hauptfiguren der weltbekannten Asterix-Comicreihe fungieren ab sofort als offizielle Maskottchen der gemeinsam von Deutschland und Frankreich in Köln und Paris ausgerichteten 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft (5. – 21. Mai 2017). 385 Tage vor dem ersten Bully gab das WM-Organisationskomitee diese frohe Botschaft für die Fans, Aktiven und alle Beteiligten bekannt. Die offizielle Vorstellung erfolgte heute mit einer Videopräsentation auf www.iihfworlds2017.com, der offiziellen Website der 2017 IIHF WM, sowie in verschiedenen sozialen Medien.

Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und des Organisationskomitees der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft: „Gemeinsam mit unseren französischen Kollegen in der IIHF WM-Organisation konnten wir Asterix und Obelix als offizielle Maskottchen gewinnen. Das ist ein Riesen-Coup für unsere 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris und für das Eishockey insgesamt, denn die beiden gallischen Helden besitzen eine enorme Popularität in der ganzen Welt. Gerade auch in Deutschland erfreuen sich die Abenteuer von Asterix und Obelix ungebrochener Beliebtheit und die Auflage der Asterix-Bände geht stets in die Millionen. Als WM-Maskottchen werden Asterix und Obelix ab sofort tatkräftig mithelfen, die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft im In- und Ausland bekannt zu machen. Während des Turniers werden sie den Fans und den Aktiven einen Riesenspaß bereiten."

Luc Tardif, Präsident des Französischen Eishockey-Verbandes (FFHG) und Vizepräsident des Organisationskomitees der 2017 IIHF WM: „Wir sind sehr stolz, dass mit Asterix eine Weltmarke aus Frankreich unsere gemeinsame deutsch-französische 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft auf überaus sympathische Weise bereichert. Der unentwegte Kampf des kleinen gallischen Dorfes gegen das übermächtige römische Imperium symbolisiert das Kräftemessen zweier vermeintlich ungleicher Gegner, genauso wie es im Eishockey häufig der Fall ist. Auch bei der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft wird es zu sportlichen Aufeinandertreffen voller Spannung kommen, bei denen auf dem Papier unterlegene Teams ihre Chance gegen die Favoriten suchen und bekommen werden. Für unsere Fans und auch die teilnehmenden Teams stellen Asterix und Obelix zwei Identifikationsfiguren dar, die zeigen: Nichts ist unmöglich.“

Asterix und Obelix wenden sich dem Eishockey zu

Les Éditions Albert René aus Paris ist der Lizenzpartner des 2017 IIHF WM Organisationskomitees für die Nutzung der Marke Asterix. Frankreich und Deutschland sind weltweit eindeutig die bedeutendsten Märkte für die Abenteuer von Asterix und Obelix. Die globale Auflage aller bisher erschienen Bände beläuft sich auf mehr als 365 Millionen. Die aus der Feder des Schreibers René Goscinny und des Zeichners Albert Uderzo stammenden Geschichten um die beiden unbeugsamen Gallier entwickelten sich seit der Erstveröffentlichung 1959 zur einer der erfolgreichsten Comicserien der Welt. Bis zum heutigen Tag gibt es 36 Bände, die weltweit in über 111 Sprachen und Dialekte übersetzt wurden. Sportliche Themen sind in der Welt von Asterix stets gegenwärtig, wie etwa in einem der beliebtesten Bände überhaupt, Asterix bei den Olympischen Spielen. Erstmals wenden sich Asterix und Obelix nun dem Eishockey zu.

In Vorfeld der 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft werden Asterix und Obelix als offizielle Maskottchen auf einer Vielzahl von Werbe- und Promotion-Materialen zum Einsatz kommen und zahlreiche Live-Auftritte absolvieren. Während der 17 WM-Tage vom 5. – 21. Mai 2017 werden die die beiden Gallier als Hauptakteure des Unterhaltungsprogramms in der Kölner Lanxess Arena sowie der Pariser AccorHotels Arena einschließlich der jeweils angebundenen Fan-Dörfer fungieren.

Tickets für die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft sind bereits erhältlich unter www.iihfworlds2017.com



Weitere Informationen finden Sie unter http://youtu.be/bzQr5BtojAE

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG