Matthias Plachta kehrt zurück

30. Juni 2016

Mit Matthias Plachta kehrt der zweitbeste Torschütze der Meistersaison 2014/15 zurück zu den Adlern. Plachta war im vergangenen Sommer in die Organisation der Arizona Coyotes gewechselt, absolvierte allerdings kein NHL-Spiel für die Coyotes. Auch nach seinem Trade zu den Pittsburgh Penguins blieb der 25-jährige Angreifer ohne NHL-Einsatz.

Stürmt wieder für die Adler: Matthias Plachta.

„Wir freuen uns sehr über Matthias‘ Rückkehr. Wir sind überzeugt, dass ihn die Erfahrungen, die er in Nordamerika gesammelt hat, in seiner sportlichen Entwicklung ein großes Stück vorangebracht haben. Er wird unserem Kader noch mehr Tiefe verleihen und für noch mehr Torgefahr sorgen“, sagt Teal Fowler, Manager der Adler.

Plachta kam in der abgelaufenen Spielzeit ausschließlich in der unterklassigen AHL zum Einsatz. In 76 Partien für die Springfield Falcons und die Wilkes-Barre/Scranton Penguins erzielte der gebürtige Freiburger fünf Tore und gab elf Vorlagen.

Aaron Johnson: „Ich bin ein Charakterspieler“

28. Juni 2016

Der erfahrene Verteidiger Aaron Johnson wagt nach 13 Jahren, 291 NHL-Partien und 455 Spielen in der unterklassigen AHL ein neues Abenteuer und schlägt in Mannheim das nächste Kapitel seiner Karriere auf. Wir haben uns mit dem 33-jährigen Kanadier zu einem Telefoninterview verabredet und mit ihm über seinen Wechsel, seine Rolle im Team und über die Vorbereitung gesprochen.

Aaron, herzlich willkommen in Mannheim. Wo erreichen wir dich gerade?

Ich besuche derzeit meine Familie und Freunde in Halifax. Hier haben auch einige Golf-Turniere stattgefunden, an denen ich teilgenommen habe, und in wenigen Tagen fliege ich zurück nach Dallas.

13 Jahre Nordamerika, jetzt der Wechsel nach Europa. Warum hast du dich für eine neue sportliche Herausforderung entschieden?

Ich habe meine Zeit in der NHL und AHL sehr genossen und eine Menge Erfahrung gesammelt, doch der Reiz, etwas Neues auszuprobieren, war groß. In Nordamerika steht die Entwicklung im Vordergrund, aber ich will in einer Mannschaft spielen, in der es ums Gewinnen geht. Über die Adler habe ich sehr viel Positives gehört, das hat mir bei meiner Entscheidung geholfen.

Was weißt du denn bereits über die Adler und deine neue Wahlheimat?

Die Adler sind eine Top-Organisation in Europa, so viel ist sicher. Ich habe unter anderem mit Craig MacDonald gesprochen, er hat nur Gutes über die Adler berichtet. Ich weiß auch, dass die DEL eine starke Liga ist, in der viele talentierte Spieler aktiv sind.

Kennst du denn schon Spieler aus dem aktuellen Adler-Kader?

Nein, leider nicht. Gegen den einen oder anderen Spieler habe ich bereits gespielt, aber das ist lange her.

In den vergangenen drei Jahren hast du deine Teams als Kapitän aufs Eis geführt. Wie würdest du dich selbst als Spielertyp beschreiben?

Ich bin ein Charakterspieler, der seinen Teamkollegen hilft und großen Wert auf Zusammenhalt legt. Meine Stärken liegen natürlich in der Defensive, aber ich versuche auch, in der Offensive Akzente zu setzen.

Wie siehst du deine Rolle im Team?

Mein Ziel ist es zunächst, mich schnellstmöglich an die größere Eisfläche zu gewöhnen, mein Spiel zu spielen und der Mannschaft zu helfen. Sobald ich in Mannheim bin, werde ich sicherlich mit dem Trainer sprechen und mehr über meine Rolle erfahren.

Jeder Importspieler hat einen Trainingsplan bekommen. Wie bereitest du dich auf die neue Spielzeit vor?

Ich trainiere seit eineinhalb Monaten, um fit zu werden und die Grundlagen zu schaffen. Letzte Woche stand ich sogar wieder auf Schlittschuhen, und für die kommenden Wochen sind weitere Trainingseinheiten auf dem Eis geplant.

Wie groß ist deine Vorfreude auf den Trainingsstart mit der Mannschaft Anfang August?

Ich freue mich sehr drauf. Die Vorbereitungen beginnen in Europa relativ früh, das ist für Nordamerikaner ungewohnt. Aber meine Frau und ich sind sehr gespannt, und wir können es kaum erwarten, nach Mannheim zu kommen und alle kennenzulernen. Und dann hoffe ich natürlich, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.

Vorbereitungsplan steht

24. Juni 2016

Ab dem 01. August wird wieder richtig geschuftet in der Nebenhalle Süd der SAP Arena. Dann beginnt für die Mannschaft von Neu-Trainer Sean Simpson die Vorbereitung auf die neue Saison. Zahlreiche Trainingseinheiten und zwei Testspiele stehen an, ehe es für die Adler im Auftaktspiel der Champions Hockey League gegen den HC Lugano erstmals um wichtige Punkte geht.

Die Adler mussten aufgrund der langen Sommerpause eine Menge Geduld aufbringen, aber so langsam ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen. In rund eineinhalb Wochen haben unsere Cracks erstmals wieder Eis unter den Kufen, im Eissportzentrum Herzogenried stehen bis Ende Juli drei Trainingseinheiten pro Woche auf dem Programm. Nach den Fitnesstests, die für Ende Juli terminiert sind, starten die Adler am Montag, den 01.08.16, mit dem ersten offiziellen Training in die neue Saison. Bereits in der zweiten Trainingswoche bricht die gesamte Mannschaft Richtung Tschechien auf, wo am 11. August das erste Testspiel ansteht. In Vrchlabi treffen die Adler auf den HC Dynamo Pardubice. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Nur drei Tage später präsentiert sich der neu formierte Adler-Kader erstmals auf deutschem Boden, Gegner in der Bietigheimer EgeTrans Arena sind die dort beheimateten Steelers. Tickets sind ab dem 01. August unter www.steelers.de oder am Spieltag an der Abendkasse erhältlich, die Preise belaufen sich je nach Kategorie zwischen 10 und 15 Euro.

Adler treffen auf Kooperationspartner

Der Gastauftritt in Bietigheim ist gleichzeitig auch der letzte Test vor den ersten beiden Gruppenspielen der Champions Hockey League, in denen es für die Adler ernst wird. Am 18. August gastiert der HC Lugano in der SAP Arena, drei Tage später treffen die Blau-Weiß-Roten vor eigenem Publikum auf den finnischen Meister Tappara Tampere.

Vor den beiden Auswärtsspielen in Lugano (07. September) und in Tampere (11. September) bestreiten die Adler am 03. September ihr letztes Testspiel gegen den Kooperationspartner, die Kassel Huskies. Spielbeginn in der Kasseler Eissporthalle ist im 19.00 Uhr. Informationen zu den Tickets werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

Die Vorbereitungstermine in der Übersicht

1. August: Trainingsauftakt Nebenhalle Süd
11. August: Testspiel gegen HC Dynamo Pardubice (Vrchlabi, 17.00 Uhr)
14. August: Testspiel gegen Bietigheim Steelers (EgeTrans Arena, 16.00 Uhr)
03. September: Testspiel gegen Kassel Huskies (Eissporthalle Kassel, 19.00 Uhr)

15. Jun. '16 Schuften für die neue Saison 14. Jun. '16 Großer Lagerverkauf am 18. Juni 2016
07. Jun. '16 Mirko Höfflin: „Ich habe in Straubing viel gelernt“ 03. Jun. '16 Garrett Festerling: „Das Gesamtpaket überzeugt“
30. Mai. '16 „Adler helfen Menschen e.V.“ übergibt Teamkleidung 30. Mai. '16 Garrett Festerling wird ein Adler
30. Mai. '16 Philip Riefers verlässt die Adler 27. Mai. '16 Chad Kolarik: „Ich schieße oft und gerne“
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG