Spiel vier in Ingolstadt – Adler sind heiß auf Wiedergutmachung

16. April 2015

Am Freitag, den 17.04.15, kehrt die Best-of-Seven-Finalserie zwischen den Adlern und dem amtierenden Meister nach Ingolstadt zurück. Für die Mannschaft um Kapitän Marcus Kink geht es in Spiel vier nicht nur um den 2:2-Ausgleich in der Serie, sondern auch darum, sich den Heimvorteil zurückzuholen. Der DEL-Medienpartner Servus TV berichtet ab 19.15 Uhr live aus Ingolstadt. Antti Soramies geht pünktlich zum ersten Bully um 19.30 Uhr auf Sendung.


Trotz der 1:6-Heimniederlage und dem damit verbundenen 1:2-Rückstand in der Serie gibt es keinen Grund, in Panik zu verfallen. Nach dem dritten Finalspiel zwischen Mannheim und Ingolstadt ist noch lange nichts entschieden. „Wir sind mit der gezeigten Leistung in keiner Weise zufrieden. In den Playoffs geht es aber Schlag auf Schlag. Da hat man keine Zeit, um über das Geschehene nachzudenken. Das Spiel ist abgehakt“, sagte ein spürbar motivierter Frank Mauer und fügte hinzu: „Wir sind heiß auf Wiedergutmachung.“

Dass die Mannschaft Charakter hat, hat sie in dieser Spielzeit bereits mehrmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Wir haben häufig die richtige Antwort auf eine Niederlage geliefert oder einen Rückstand gedreht. Es gibt überhaupt keinen Grund, weshalb uns das im Finale nicht gelingen sollte“, so der Stürmer mit der Rückennummer 28. Auch Adler-Trainer Geoff Ward glaubt an das Potential und die Comeback-Qualitäten seiner Schützlinge. „Ich bin zuversichtlich, dass die Jungs zurückkommen werden. Sie können besser spielen und das wollen sie morgen auch zeigen“, meinte der 53-jährige Kanadier vor der Abfahrt in Richtung Ingolstadt.

Im Lineup sind auch im vierten Duell der Finalserie keine größeren Veränderungen zu erwarten. Lediglich hinter dem Einsatz von Glen Metropolit steht derzeit noch ein Fragezeichen. Ward und seine beide Assistenten Jay Leach und Craig Woodcroft werden am Freitagmorgen entscheiden, ob der Routinier spielt oder nicht.

Alle Fans, die beim Auswärtsspiel in Ingolstadt nicht dabei sein können, sollten ab 19.30 Uhr das Webradio von Radio Regenbogen einschalten oder beim Public Viewing in der SAP Arena mitfiebern und die Daumen drücken. Darüber hinaus berichtet Servus TV ab 19.15 Uhr live aus der Ingolstädter Saturn-Arena.

Tickets für das Public Viewing gibt es im Ticketshop der SAP Arena, im Internet unter http://tickets.saparena.de, im Adler City Store sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Stats Corner Nr. 124

16. April 2015

Zahlen und Fakten vor dem vierten Finalspiel

Ronny Arendt hat am Dienstag sein 800. DEL-Spiel bestritten +++ Markus Kink absolviert am Sonntag im fünften Spiel sein 600. DEL-Spiel für die Adler +++ das Spiel wird zudem sein 86. Playoffspiel für die Adler sein +++ erfahrenster Playoff-Akteur im Kader der Adler ist Kai Hospelt, der am Sonntag voraussichtlich sein 105. Playoff-Spiel bestreiten wird +++ kommt es am kommenden Mittwoch noch zu einem sechsten Spiel, so wäre dies das 400. DEL-Spiel für Frank Mauer +++ die 1:6-Schlappe im dritten Finale war die höchste Heimniederlage der Adler seit dem 30.12.2013 und dem damaligen 0:5 gegen Wolfsburg - dem letzten Spiel unter Trainer Harold Kreis +++ die SAP Arena wird am Sonntag im 33. Heimspiel der laufenden Saison zum zwölften Mal ausverkauft sein +++ die Adler haben vom dritten Viertelfinale bis zum ersten Finale acht Playoff-Spiele in Folge gewonnen +++ das gelang ihnen zuletzt 1998, als sie vom ersten Viertelfinale bis zum zweiten Finale ohne Niederlage blieben, erst im dritten Finalspiel mit 7:8 in Berlin bei den Eisbären unterlagen ... und zwei Tage später dennoch Meister wurden +++ zählt man die neun Endrundensiege aus den Playoffs 1997 dazu, wo waren die Adler damals 17 Playoff-Spiele in Folge ungeschlagen +++ Jochen Hecht ist nach seinem Assist beim Ausgleichstreffer im ersten Finalspiel mit 25 Toren und 29 Assists bester Scorer der Mannheimer Playoff-Geschichte +++ Christoph Ullmann ist in dieser Kategorie in die Top 6 aufgerückt

Public Viewing am Sonntag zu Spiel fünf

15. April 2015

Da das dritte Heimspiel der Finalserie bereits nach wenigen Minuten restlos ausverkauft war, bieten die Adler am kommenden Sonntag, den 19.04.15, ein weiteres Public Viewing –präsentiert von der INTER Versicherungsgruppe – an.


In den Räumlichkeiten unseres langjährigen Kooperationspartners Kinopolis Rhein-Neckar in Viernheim stehen uns beim dritten Heimspiel der Finalserie insgesamt 535 Plätze im Kinosaal 1 zur Verfügung. Der Vorverkauf für das Public Viewing beginnt am Donnerstag, den 16.04.15, um 09.00 Uhr ausschließlich im Ticketshop der SAP Arena. Der Preis pro Ticket beläuft sich auf 5,00 Euro und kann gleichzeitig als Verzehrgutschein im Wert von 3,00 Euro verwendet werden. Die Tickets (maximal vier pro Person) können nur in bar bezahlt werden. Zusätzlich gibt es einen separaten Gutschein für eine kleine Tüte Popcorn. Die Gutscheine sind nur am 19. April 2015 einlösbar. Der Kinosaal öffnet um 13:30 Uhr und es gilt freie Platzwahl.

Informationen zum Public Viewing am 17. April in der SAP Arena

Beim Public Viewing am kommenden Freitag öffnet die SAP Arena – nicht wie vorerst geplant – um 18.30 Uhr, sondern bereits um 18.00 Uhr. Der Einlass erfolgt über die Eingänge A und D. Ausreichende Parkmöglichkeiten stehen allen Fans auf den Parkplätzen P1-3 sowie dem VIP-Parkplatz kostenlos zur Verfügung. Wir möchten noch einmal explizit darauf hinweisen, dass die Partie nicht auf einer Leinwand, sondern auf dem Videowürfel der SAP Arena zu sehen sein wird. Die reservierten Tickets können am Veranstaltungstag ab 09.00 Uhr im Ticketshop der SAP Arena und ab 16.00 Uhr an der Abholkasse im Außenbereich abgeholt werden.

12. Apr. '15 Vorverkauf für das 5. Finale beginnt am Montag um 9 Uhr 11. Apr. '15 Adler in Spiel zwei ohne Brandon Yip
09. Apr. '15 Finale – Spiel eins am Freitag in der SAP Arena 08. Apr. '15 Adler vs. Ingolstadt in Zahlen
08. Apr. '15 Playoff-Heimspiele 6 und 7 gegen Ingolstadt 07. Apr. '15 Ronny Arendt: „Jetzt wollen wir das ganz große Ziel erreichen.“
07. Apr. '15 Der Finalgegner der Adler: ERC Ingolstadt 04. Apr. '15 Adler treffen im Finale auf den ERC Ingolstadt
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG