Saisonende für Marcel Goc

18. Januar 2017

Nun ist es amtlich: Für Marcel Goc ist die Saison 2016/17 nach nur 38 DEL-Partien beendet. Der 33-Jährige fällt mit einem Kreuzbandriss, einem Außenbandanriss und einer schweren Knochenprellung mindestens sechs Monate aus. Goc wird am Donnerstag in einer Straubinger Klinik von einem Kniespezialisten operiert.

Mit neun Toren und 19 Vorlagen ist der in Calw geborene Angreifer bisher der beste Punktesammler des Teams. Doch nicht nur deshalb hat Goc, der 2015 aus Nordamerika nach Deutschland zurückgekehrt ist, einen enormen Stellenwert für die Adler. Sein Spielverständnis sucht in der DEL seinesgleichen, sowohl in Über- als auch in Unterzahl ist er eine feste Größe.

„Das ist ein Worst-Case-Szenario. Marcels Ausfall ist ein herber Verlust“, so Adler-Manager Teal Fowler, „Marcel ist in allen Bereichen ein Schlüsselspieler. Seine Aufgaben müssen jetzt andere Spieler übernehmen, die Mannschaft muss noch enger zusammenrücken. Nur im Kollektiv können wir diesen Ausfall kompensieren.“

Schwere Knieverletzung bei Marcel Goc

16. Januar 2017

Bittere Nachricht für die Adler Mannheim: Marcel Goc, mit neun Toren und 19 Vorlagen Topscorer der Blau-Weiß-Roten, zog sich im Auswärtsspiel in Augsburg eine schwere Knieverletzung zu. Dies ergab eine Untersuchung am Montagvormittag.

Wie lange die Adler auf ihren Führungsspieler verzichten müssen, ist derzeit allerdings noch unklar. Goc soll in den kommenden Tagen von einem Kniespezialisten untersucht werden.

Der nächste Gegner der Adler: Augsburger Panther

14. Januar 2017

Die Panther mischen weiterhin die Deutsche Eishockey Liga auf! Nach einer kleinen Schwächephase um Weihnachten, als es in Schwenningen, gegen Ingolstadt und in Bremerhaven drei Niederlagen in Folge setzte, hat sich der AEV wieder gefangen und war nach zuletzt fünf Siegen in Folge wieder dran an der Spitzengruppe der DEL.

Luke Adam erzielte beim letzten beiden Duell der beiden Teams den Siegtreffer in der Verlängerung.

Mit dem Heimsieg gegen Tabellenführer München gelang den Panthern am vergangenen Wochenende im ersten von drei aufeinanderfolgenden Partien gegen die Spitzenteams ein großer Sieg. Zwar gab die Mannschaft von Trainer Mike Stewart in den letzten sieben Minuten des dritten Drittels noch eine 5:2-Führung aus der Hand, doch Neuzugang Justin Shugg vollendete seinen Hattrick mit dem Siegtreffer in der Overtime.

Einen Rückschlag gab es allerdings am Freitag in Köln, mit 1:6 fiel die Niederlage der Panther doch sehr deutlich aus - die Schwaben haben am Sonntag gegen die Adler also etwas gut zu machen.

Mit dem Duell gegen die Adler steht den Augsburgern also das dritte Spitzenteam in Folge ins Haus. Neun der letzten zehn Heimspiele haben die Panther für sich entschieden, das Curt-Frenzel-Stadion ist in dieser Saison wieder zu einer echten Festung geworden.

Augen auf... Justin Shugg! Der 25 Jahre alte Kanadier kam im Dezember vom KHL-Club Dinamo Riga und hat in seinen bisherigen acht Partien sechs Tore erzielt. Zwischen 2009 und 2012 holte der Stürmer in Nordamerika drei Titel: zwei Meisterschaften in der Juniorenliga OHL und, gleich in seiner ersten Profisaison, unter Ex-Adler-Trainer Greg Poss die Meisterschaft in der drittklassigen ECHL. Doch trotz überzeugender Leistungen im AHL-Team der Charlotte Checkers, wo er in den letzten beiden Jahren auch Mannschaftskamerad des neuen Adler-Torhüters Drew MacIntyre war, gelang ihm der Durchbruch in der NHL nicht. Für die Carolina Hurricanes konnte er in seinen drei NHL-Einsätzen nicht punkten. Für Riga sammelte er in dieser Saison in 33 Spielen elf Scorerpunkte.

Fakt: Beim Spiel der Panther gegen die Adler treffen am Sonntag die (gleichauf mit München) beste Heimmannschaft der letzten zehn Spiele gegen die beste Auswärtsmannschaft der letzten zehn Partien aufeinander.

DEL-Bilanz der Adler gegen die Panther seit 1994: 84 Spiele, 52 Siege, 32 Niederlagen, 291:248 Tore

DEL-Bilanz der Adler gegen die Panther 2015/16: 1 Sieg aus 4 Spielen, 7:13 Tore

Die bisherigen Spiele der Adler gegen die Panther in der laufenden Saison: 5:3 (H), 2:1 n.V. (H)

Augsburger Panther - Adler Mannheim
Sonntag, 15.1.2017, 16.30 Uhr
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg

Das Spiel wird live im Webradio unter http://www.regenbogen.de/webradio/adler, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Livestream unter https://www.telekomeishockey.de/event/augsburger-panther-adler-mannheim/263 übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS: http://bit.ly/iosadlerapp , Android: http://bit.ly/androidadlerapp).

13. Jan. '17 Der nächste Gegner der Adler: Fischtown Pinguins Bremerhaven 11. Jan. '17 Der nächste Gegner der Adler: ERC Ingolstadt
10. Jan. '17 Zurück in den Alltag 09. Jan. '17 Drew MacIntyre: „Die Stimmung war sensationell“
08. Jan. '17 Adler verpflichten Drew MacIntyre 07. Jan. '17 Der nächste Gegner der Adler: Schwenninger Wild Wings
06. Jan. '17 Die Vorfreude auf das Winter Game steigt 06. Jan. '17 Wichtige Infos zum DEL Winter Game 2017
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein
Champions Hockey League

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise