Craig Woodcroft wird Cheftrainer in Minsk

28. April 2016

Nach knapp zwei Jahren kehrt Craig Woodcroft den Adler Mannheim den Rücken. Der 46-Jährige wird zukünftig als Cheftrainer von HK Dinamo Minsk tätig sein. Das Team aus der weißrussischen Hauptstadt spielt seit 2008 in der Kontinental Hockey League, der zweitbesten Liga der Welt.

Der in Toronto geborene Woodcroft startete im Sommer 2014 in seine erste Saison als Assistenztrainer. Mit den Adlern gewann er im Frühjahr 2015 an der Seite von Geoff Ward und Jay Leach die Meisterschaft. Auch unter Greg Ireland, der die Nachfolge von Ward angetreten hatte, fungierte der Kanadier zunächst weiter als Co-Trainer, ehe er nach der Freistellung Irelands zum Headcoach befördert wurde.

Nach einer enttäuschenden Saison, in der die Adler bereits in der 1. Playoff-Runde die Segel streichen mussten, sucht der ehemalige DEL-Angreifer nun eine neue sportliche Herausforderung. „Die Chance, in Minsk als Cheftrainer tätig sein zu können, konnte ich mir nicht entgehen lassen. Das ist der nächste Schritt in meiner Trainerkarriere“, freut sich Woodcroft auf das Abenteuer KHL, der die Adler aber nicht nur mit einem lachenden, sondern auch mit einem weinenden Auge verlässt. „Für mich ist es eine Ehre, Teil der Adler gewesen zu sein und diese Mannschaft trainiert zu haben. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Daniel Hopp, Teal Fowler, Geoff Ward und der gesamten Adler-Organisation bedanken, dass sie mir diese Gelegenheit ermöglicht haben.“

Adler-Manager Teal Fowler: „Craig hat in den vergangenen zwei Spielzeiten hervorragende Arbeit bei uns geleistet, für die wir ihm unheimlich dankbar sind. In Minsk hat er künftig die große Chance, weitere Erfahrungen als Cheftrainer zu sammeln.“

Die Adler Mannheim bedanken sich bei Craig Woodcroft für seine Dienste und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles erdenklich Gute.

Geänderte Öffnungszeiten im Adler City Store

28. April 2016

Ab dem 01. Mai gelten im Adler City Store wieder die bekannten Sommeröffnungszeiten. Montags, dienstags, donnerstags und freitags sind wir von 11.00 bis 18.00 Uhr für Sie da, an Samstagen stehen wir Ihnen zwischen 11.00 und 16.00 Uhr zur Verfügung. Mittwochs bleibt der Adler City Store ab der kommenden Woche geschlossen.

Die Öffnungszeiten im Überblick:
Montag: 11.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag: 11.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 11.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Fünf Adler im DEB-Aufgebot

27. April 2016

Am Freitag, den 29.04. (20.00 Uhr), und Samstag, den 30.04. (19.30 Uhr), bestreitet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihre letzten beiden Testspiele im Rahmen der Euro Hockey Challenge auf deutschem Boden. In Oberhausen trifft die DEB-Auswahl zweimal auf Weißrussland (live auf SPORT1).

Einer von fünf Adler-Spielern: Verteidiger Nikolai Goc.

Insgesamt 31 Akteure, darunter Denis Reul, Nikolai Goc, Sinan Akdag, Marcus Kink und Christoph Ullmann, hat Bundestrainer Marco Sturm für die Duelle mit den Weißrussen nominiert. Nicht mit dabei ist Adler-Stürmer Marcel Goc, der sich in Lettland eine Ellenbogenblessur zuzog und in dieser Woche geschont wird. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Marcel kehrt zur Generalprobe in der Schweiz wieder zum Team zurück“, versicherte der Bundestrainer, der gegen Team Belarus auf Rotation setzt. „Wir werden wie schon zuletzt in Lettland rotieren und in beiden Spielen gegen Weißrussland verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Formationen ausprobieren“, so Sturm.

Für die „Heimspiele“ in Oberhausen kann der ehemalige NHL-Profi auch auf die Dienste der DEL-Finalisten zurückgreifen. Felix Brückmann und Gerrit Fauser von den Grizzlys Wolfsburg sowie die Münchner Daryl Boyle, Yannic Seidenberg, Frank Mauer und Dominik Kahun stoßen zum Team und werden am Wochenende zum Einsatz kommen.

WM in St. Petersburg mit Ehrhoff

Besonders glücklich ist Sturm über die WM-Zusage von Christian Ehrhoff, der in der Nacht von Montag auf Dienstag mit den Chicago Blackhawks völlig überraschend an den St. Louis Blues gescheitert war. „Es freut mich sehr, dass wir auf einen solch starken und erfahrenen Spieler zurückgreifen können. Christian ist nach dem frühen Ausscheiden der Blackhawks ganz heiß darauf, sein Land bei der WM vertreten zu können“, sagte Sturm.

Der Kader:

Torhüter: Felix Brückmann (Wolfsburg), Mathias Niederberger (Düsseldorf), Timo Pielmeier (Ingolstadt)

Verteidiger: Denis Reul (Mannheim), Benedikt Brückner (Schwenningen), Daryl Boyle (München), Benedikt Kohl (Ingolstadt), Nikolai Goc (Mannheim), Torsten Ankert (Köln), Sinan Akdag (Mannheim), Marcel Brandt (Düsseldorf), Constantin Braun (Berlin), Moritz Müller (Köln)

Stürmer: Tobias Rieder (Arizona), Jerome Flaake (Hamburg), Brooks Macek (Iserlohn), Marcus Kink (Mannheim), Simon Danner (Schwenningen), Nicolas Krämmer (Hamburg), Frank Mauer (München), Leon Draisaitl (Edmonton), Yannic Seidenberg (München), Patrick Reimer (Nürnberg), Gerrit Fauser (Wolfsburg), Christoph Ullmann (Mannheim), Patrick Hager (Köln), Felix Schütz (Rögle), Dominik Kahun (München), Leonhard Pföderl (Nürnberg), Philip Gogulla (Köln), Marcel Noebels (Berlin)

18. Apr. '16 Die Game-Worn-Auktionen laufen 15. Apr. '16 Maskottchen der 2017 IIHF WM: Asterix und Obelix
13. Apr. '16 Mit gutem Gefühl zurück aus Nordamerika 13. Apr. '16 Game Worn Trikots 2015/16 auf ebay
12. Apr. '16 Maske von Dennis Endras kommt unter den Hammer 11. Apr. '16 Adler verlängern drei Verträge
11. Apr. '16 Zwei weitere Abgänge stehen fest 06. Apr. '16 Marcel Goc: „So teuer wie möglich verkaufen“
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG