Rund 3.000 Adler-Fans feierten gemeinsam mit ihrer Mannschaft.

„The boys are back in town“

01. August 2015

Das Ende der eisfreien Zeit ist endlich in Sicht. Drei quälend lange Monate ist es her, dass die Adler zuletzt auf dem Eis standen. Bald ist es aber wieder soweit und das wurde natürlich mit den Fans gefeiert, denn die Spieler sind in die Eishockeystadt Mannheim zurückgekehrt.


Wie groß die Vorfreude der Fans auf die neue Saison ist, wurde bei der Saisoneröffnungsfeier „The boys are back in town“ am Freitag deutlich. Rund 3.000 kamen an die SAP Arena und bejubelten die Mannschaft frenetisch, als diese auf der Bühne präsentiert wurde. Auch der neue Cheftrainer Greg Ireland und das Team hinter dem Team stellten sich dort den Fragen von Udo Scholz und Antti Soramies. Die beiden Moderatoren hatten wie gewohnt den einen oder anderen lockeren Spruch auf Lager und sorgten damit für gute Stimmung.

Höhepunkt für die Fans war natürlich die Autogrammstunde. Trikots, Schals und Mützen, die Adler signierten alles, was ihnen vor die Stifte gelegt wurde. Wer noch keine Erinnerungsstücke an die Meistersaison hatte, konnte sich damit eindecken. Die DVD „Egal wie’s steht – Der Weg zur Meisterschaft“ wurde am Merchandisingstand angeboten, genau wie Meister-Schals und -Shirts. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten „The Barbers“, die mit ihrem Mix aus Rock und Pop für eine entspannte Atmosphäre sorgten.

Weniger entspannt wird für die Spieler da schon die nächste Woche. Dann geht es nämlich mit der Saisonvorbereitung los. Wer die Jungs in Aktion sehen will, der kann sich nächste Woche auf unserer Homepage über die Trainingszeiten informieren. Dann ist die quälend lange Zeit ohne Eishockey endgültig vorbei.

Hat sich mit den Adlern viel vorgenommen: Greg Ireland.

Neuer Chefcoach Greg Ireland: "Der Club hat große Tradition"

31. Juli 2015

Pünktlich zum Start der Saisonvorbereitung haben die Adler Mannheim heute ihren neuen Cheftrainer auf einer Pressekonferenz vorgestellt. „Ich saß zwar lange im Flieger und habe wenig geschlafen“, gab der 49-Jährige zu. Trotzdem „ist die Vorfreude, ein Teil der Adler zu sein, sehr groß. Der Club hat eine große Tradition.“


„Die ersten Eindrücke hier in Mannheim sind sehr gut. Das Umfeld ist sehr professionell“, sagte Ireland, der zuletzt die Owen Sound Attack in der Ontario Hockey League coachte. „Meine Teams haben schon immer sehr offensiv gespielt und waren für jeden Gegner unangenehm. Unser Spiel war auf Puckbesitz ausgelegt. Hatte der Gegner die Scheibe, wollten wir sie unbedingt wiederhaben. Dieses aggressive Eishockey möchte ich auch in Mannheim spielen lassen“, versprach der Kanadier.

„Die Entscheidung für Greg war einfach“, sagte Adler-Manager Teal Fowler, „wir wollten einen offenen und kommunikativen Trainer.“ Auch Geschäftsführer Daniel Hopp ist überzeugt, mit Ireland genau diesen Mann gefunden zu haben: „In Toronto haben Greg, Teal und ich uns für ein Kennenlernen getroffen. Daraus wurde ein dreistündiges und sehr intensives Gespräch.“ In diesem wusste der neue Cheftrainer neben seinem Fachwissen vor allem mit seiner Persönlichkeit zu überzeugen.

„Letztes Jahr haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, dass es auch menschlich passt“, so Hopp. „Wir haben einen Trainer gesucht, der mit Leidenschaft coacht“, ergänzte Fowler. Diese Leidenschaft hat Ireland auch bei seiner neuen Mannschaft entdeckt, als er sie erstmals beim Teambuilding in Vermont traf. „Sie ist eine verschworene Gemeinschaft, die mich und die neuen Spieler sofort gut aufgenommen hat“.

Für seine erste Saison in Mannheim hat er sich dann auch viel vorgenommen. Von „Training zu Training, Tag zu Tag und Spiel zu Spiel“ soll das Team seine Handschrift tragen. Auch international. „Die Champions League und der Spengler Cup sind große Herausforderungen. Jeder von uns kann stolz darauf sein, dort spielen zu dürfen.“

von links: C.Land, R.Philipp, J.Hecht, M.Binder

Adler belohnen 7.000sten Dauerkarteninhaber

30. Juli 2015

Nach dem Gewinn der siebten deutschen Meisterschaft sind die Adler wieder Gesprächsthema Nummer eins in der Metropolregion Rhein-Neckar, was sich auch in der Zahl der verkauften Dauerkarten für die neue Saison 2015/16 widerspiegelt. Über 7.000 begeisterte Adler-Fans sicherten sich bislang ihren festen Sitz- oder Stehplatz in der SAP Arena, das Interesse an den Mannheimer Kufencracks war noch nie so groß wie in diesem Jahr.

Als Dankeschön für diese in der DEL einmalige Treue bekam der 7.000ste Dauerkarteninhaber, Ralf Philipp, in einer gemeinsamen Aktion mit unserem Hauptsponsor MVV Energie ein exklusives Fanpaket von Adler-Geschäftsführer Matthias Binder, Stürmer Jochen Hecht und MVV Energie-Vertreter Christian Land überreicht. Doch damit noch nicht genug, denn Herr Philipp, seit den 80er Jahren Dauerkarteninhaber und Mitglied im Fanclub „Bullytor“, darf sich nach dem ersten DEL-Spiel am 11. September über ein von der MVV Energie gesponsertes Game Worn Jersey unserer Nummer #55 freuen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Adler-Fans für die einzigartige Treue.

http://www.rnf.de/mediathek/video/adler-mannheim-7000-dauerkarten-verkauft-rekord/

22. Jul. '15 The boys are back in town – Am 31. Juli an der SAP Arena 20. Jul. '15 Adler Mannheim verpflichten Greg Ireland als neuen Cheftrainer
17. Jul. '15 Rekord! Über 7.000 Dauerkarten verkauft 16. Jul. '15 Adler schwören sich auf die neue Saison ein – Teambuilding in Vermont
15. Jul. '15 Fans entscheiden über Trikots für das Traditionsspiel am 05. September 10. Jul. '15 Auf Rekordkurs – 6.500 Dauerkarten verkauft
07. Jul. '15 Mathieu Carle komplettiert Kader der Adler 06. Jul. '15 Der Film „Egal wie’s steht – Der Weg zur Meisterschaft“ am 13. und 17. Juli im Kino
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG