„Adler helfen Menschen e.V.“ übergibt Teamkleidung

30. Mai 2016

22 Athleten der Diakoniewerkstätten Rhein-Neckar werden im Sommer bei den Special Olympics in Hannover an den Start gehen. Dort haben sie vom 6. bis 10. Juni Medaillen im Visier. „Adler helfen Menschen e.V.“ sorgt für die passende Teamkleidung.

Bereits seit Dezember 2014 unterstützt der gemeinnützige Verein „Adler helfen Menschen e.V.“ die Diakoniewerkstätten Rhein-Neckar. Deren Sportler aus der Metropolregion mit geistiger und mehrfacher Behinderung trainierten für die Qualifikation zu den Special Olympics 2016.

Das harte und schweißtreibende Training zahlte sich aus: 22 Sportler der Diakoniewerkstätten qualifizierten sich in den Disziplinen Bowling, Leichtathletik und Fußball. Um die Teamkleidung kümmerte sich „Adler helfen Menschen e.V.“. Trainingsanzüge, Sportschuhe und ein Satz Trikots für die Fußballer wurden am Montag symbolisch übergeben. Bei unserem Partner Sporthaus Engelhorn freuten sich die Sportler über ihre neue, in Anlehnung an die Clubfarben der Adler, blau-weiß-rote „Arbeitskleidung“.

Insgesamt rund 4.500 Athleten werden in verschiedenen Disziplinen in Hannover antreten. Zählt man Trainer und Helfer hinzu, werden circa 14.000 Menschen an den Special Olympics teilnehmen. Durch die Unterstützung sorgte „Adler helfen Menschen e.V.“ dafür, dass die Sportler der Werkstätten weiter ihren Sportarten nachgehen konnten. Der Verein wird auch die Hotelkosten übernehmen.

Die Adler Mannheim und „Adler helfen Menschen e.V.“ wünschen den Sportlern sowie der Delegation viel Spaß, Erfolg und verletzungsfreie Spiele.

Garrett Festerling wird ein Adler

30. Mai 2016

Mit Garrett Festerling haben die Adler den nächsten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 30-jährige Center war zuletzt für die Hamburg Freezers in der DEL aktiv und unterschreibt in Mannheim für drei Jahre.

Festerling wurde am 3. März 1986 in Quesnel in der kanadischen Provinz British Columbia geboren. Er begann seine Karriere 2000 bei den Vernon Vipers in der British Columbia Hockey League und wechselte ein Jahr später nach Portland in die Western Hockey League. Über die Central Hockey League landete er 2007 in der deutschen Oberliga beim EV Füssen.

Nach nur einer Spielzeit, in der er 133 Scorerpunkte in 56 Spielen verbuchte, wechselte Festerling zu den Hannover Scorpions. Mit den Niedersachsen gewann er 2009/10 die deutsche Meisterschaft. Zur Saison 2010/11 heuerte der Center bei den Hamburg Freezers an, für die er insgesamt sechs Jahre auflief. In 386 DEL-Spielen erzielte der Center 69 Tore und gab 137 Vorlagen.

Adler-Manager Teal Fowler: „Garrett Festerling passt hervorragend zu David Wolf, mit dem er bereits in Hamburg einen gefährlichen Angriff bildete. Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar und ein kämpferischer Spieler. Unser Coach Sean Simpson hat bereits als Nationaltrainer der Schweiz gegen ihn gespielt.“

Philip Riefers verlässt die Adler

30. Mai 2016

Die Adler haben den ursprünglich bis 2017 gültigen Vertrag mit Philip Riefers aufgelöst. Der Angreifer kam 2015 aus Augsburg nach Mannheim und bestritt wettbewerbsübergreifend 41 Spiele für die Adler.

Neben 33 Partien in der DEL lief der 26-jährige auch in der Champions Hockey League und beim Spengler Cup auf.

Die Adler Mannheim bedanken sich bei Philip Riefers für seinen Einsatz in der abgelaufenen Saison und wünschen ihm alles erdenklich Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

18. Mai. '16 Die DEB-Auswahl gibt sich nicht zufrieden 17. Mai. '16 Die CHL-Gruppenphase ist terminiert
17. Mai. '16 DKMS versteigert einmalige Torhütermaske 11. Mai. '16 Sean Simpson: „Die Fans verlangen vollen Einsatz“
11. Mai. '16 Sean Simpson wird Cheftrainer der Adler 09. Mai. '16 DEL-Kooperation bringt ersten Lebensretter hervor
09. Mai. '16 Geänderte Öffnungszeiten SAP Arena & Adler City Store 06. Mai. '16 Daniel Sparre: „Hier zu spielen war immer schwer“
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG