19.07.2019

Gedanken zu den Filmfestspielen

Gedanken zu den Filmfestspielen

Die Reaktionen auf das bevorstehende Kinoevent in der SAP Arena waren in den zurückliegenden Tagen großteils ernüchternd. Ob „Geldmacherei“ oder „Missachtung der Bannertradition“ – einige von Euch haben ihren Unmut über diverse Kanäle freien Lauf gelassen. Und dies zum Teil aus nachvollziehbaren Gründen, da wir es bei der Kommunikation der Veranstaltung versäumt haben, für Klarheit zu sorgen. Umso wichtiger ist es uns heute, unsere Gedanken zu „Papier“ zu bringen und Verständnis zu schaffen, wieso, weshalb und warum wir uns für die „meisterlichen Filmfestspiele in der SAP Arena“ entschieden haben.

Beim Gedanken an den 26. April geht uns auch knapp drei Monate nach dem Gewinn der Meisterschaft immer noch das Herz auf. Vor diesem Hintergrund wollen wir ein Event auf die Beine stellen, das dem insgesamt achten Titel der Clubgeschichte würdig ist und begeistert, bei dem wir die Bilderbuchsaison noch einmal aufleben lassen und die Rückkehr auf den deutschen Eishockeythron gemeinsam mit unseren Fans feiern und entsprechend zelebrieren.

Dass wir neben der Premiere des Meisterfilms in der SAP Arena auch die Tradition der Bannerzeremonie neu interpretieren, hat einen entscheidenden Grund: Wir möchten das Meisterbanner zum allerersten Mal mit den Spielern unter das Hallendach der SAP Arena ziehen, die den Titel nach Mannheim geholt und diesen sensationellen Erfolg überhaupt erst möglich gemacht haben. Deshalb haben wir alle Meisterspieler 2019 samt ihren Familien zu diesem Event eingeladen und hoffen, dass nahezu alle Abgänge dieser Einladung folgen, um die Meistersaison noch einmal Revue passieren zu lassen und live mitzuerleben, wie das Meisterbanner seinen verdienten Platz für die Ewigkeit unter dem Hallendach der SAP Arena bekommt. Dies wäre am ersten Spieltag der DEL-Saison 2019/20 schlicht und ergreifend nicht möglich.  

Um den technischen Anforderungen an diesem Tag gerecht zu werden und einen würdigen Rahmen für die Erstausstrahlung unseres aufwändig produzierten Meisterfilms zu schaffen, befinden wir uns derzeit in Gesprächen mit diversen Dienstleistern mit dem Ziel, die bestmögliche Bild- und Tonqualität zu gewährleisten. Im Anschluss an die Premiere wird es den Film selbstverständlich auch zu kaufen geben.

Wir hoffen, die Beweggründe unserer Entscheidung erläutert zu haben, und freuen uns auf die „meisterlichen Filmfestspiele in der SAP Arena“.