Perfektes Auftaktwochenende
10.09.2017

Perfektes Auftaktwochenende

Die Adler haben einen perfekten Start in die 24. DEL-Saison hingelegt. Keine 48 Stunden nach dem 6:3-Erfolg über die Grizzlys Wolfsburg setzte sich das Team von Headcoach Sean Simpson am zweiten Spieltag der DEL mit 4:2 gegen die Schwenninger Wild Wings durch.

Die Wild Wings kamen im ersten Drittel mit viel Schwung aus der Kabine und deckten Dennis Endras mit Schüssen ein, doch der Adler-Keeper zeigte sich von Beginn an hellwach. Seine Vorderleute kamen erst ab der fünften Spielminute besser in die Partie und erspielten sich in der Folge ein leichtes Chancenplus. Die qualitativ besseren Gelegenheiten hatte jedoch der Gastgeber, der in der 14. Spielminute durch ein Überzahltreffer von Markus Poukkula verdient mit 1:0 in Führung ging.

Nachdem die Adler zu Beginn des Mittelabschnitts eine Unterzahlsituation schadlos überstanden hatten, schlugen sie ihrerseits im Powerplay zu. Carlo Colaiacovo schlenzte die Scheibe Richtung Schwenninger Gehäuse, Dustin Strahlmeier war die Sicht verdeckt – 1:1 (26.). Der Ausgleichtreffer gab den Mannheimern Auftrieb, Christoph Ullmann legte vier Minuten später das 2:1 nach (30.). Weil Endras jeweils glänzend gegen Will Acton (33.) und Ex-Adler Mirko Höfflin (36.) parierte, gingen die Adler mit einem Ein-Tore-Vorsprung ins Schlussdrittel.

Dort hatten die Wild Wings in zwei aufeinanderfolgenden Überzahlsituationen mehrmals die Chance auf den Ausgleich, aber Endras ließ sich nicht aus der Reserve locken. Mitte des letzten Drittels musste sich der Adler-Keeper erneut mächtig strecken, um einen Direktschuss von Marcel Kurth zu vereiteln und die Führung festzuhalten. Praktisch im direkten Gegenzug sorgte Neuzugang Devin Setoguchi mit seinem zweiten Saisontreffer für das 3:1 (52.). Die Sache nochmals spannend machte der 2:3-Anschlusstreffer durch Tobias Wörle gut vier Minuten vor dem Ende. Doch die Adler fingen einen Angriff in der neutralen Zone ab, Garrett Festerling steckte auf David Wolf durch, der den 4:2-Endstand erzielte.

Stimme zum Spiel

Sean Simpson: „Wir sind mit dem ersten Wochenende zufrieden. Schwenningen hat heute sehr gut gespielt, war gut organisiert und über weite Strecken das bessere Team. Dennoch sind wir glücklich über die drei Punkte.“

Die Highlights des Spiels sind auf www.del.org zu sehen.

Alle Ergebnisse

Zusammenfassung

Schicht im Schacht. Oder besser in Schwenningen. Das war doch mal ein optimales Auftaktwochenende in die neue Spielzeit. Zwei Siege aus zwei Partien, sechs Punkte, Tabellenführung (zumindest zwischenzeitlich) und das Wichtigste: ein Derbysieg. Am Freitag geht es gegen Bremerhaven weiter (19.30 Uhr). Bis dahin wünschen wir Euch eine gute Zeit.

Nach dem Spiel

Schlusssirene

Das Spiel ist vorbei.

Nach dem Spiel

Die letzten zwei Minuten laufen.

3. Drittel
58:00

Tooor (2:4)

#89 Wolf

Assist: #14 Festerling

3. Drittel
18:39

Das löst doch ein wenig die Spannung. Die Adler fangen ein Angriff in der neutralen Zone ab, Gerritt Festerling steckt auf David Wolf durch, der die abermalige Zwei-Tore-Führung erzielt.

3. Drittel
18:39

Tor (2:3)

#16 Wörle

Assist: #77 Maurer

3. Drittel
15:35

Das macht die Sache hier jetzt nochmals spannend. Tobias Wörle trifft freistehend im Slot per Nachschuss und verkürzt auf 2:3.

3. Drittel
15:35

Tooor (1:3)

#16 Setoguchi

Assist: #7 Akdag

3. Drittel
11:15

Und zack, wieder schlagen die Adler eiskalt in Form von Devin Setoguchi zu. Aus dem Slot erzielt der Neuzugang ohne große Vorankündigung mit der Rückhand die 3:1-Führung.

3. Drittel
11:15

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Endras her. Das war mal wieder ein irrer Save von unserer Nummer 44, der blitzschnell den langen Pfosten gegen Marcel Kurth dicht macht. Da erhebt sich sogar das Schwenninger Publikum. Vielleicht hatte das aber auch andere Gründe.

3. Drittel
10:12

Letztes Powerbreak

Wir sind beim letzten Powerbreak der Partie angekommen. Die beiden Überzahlgelegenheiten haben den Wild Wings Aufwind gegeben. Die Adler halten jetzt aber wieder gut dagegen.

3. Drittel
08:41

Auch diese Unterzahl überstehen die Adler schadlos.

3. Drittel
05:13

Wieder stehen die Adler gut. Matthias Plachta macht sich auf zum Konter, scheitert aber. Auf der Gegenseite hat Mirko Sacher die große Gelegenheit zum Ausgleich. Dennis ist aber auf dem Posten. Und auf einmal ist auch wieder Stimmung in der Bude.

3. Drittel
03:52

Strafe 2 Min

#9 Raedeke

Hoher Stock

3. Drittel
03:13

Die Adler sind wieder vollzählig.

3. Drittel
02:39

Die Adler stehen gut, lassen die Wild Wings erst gar nicht in die Aufstellugn kommen. David Wolf hält die Scheibe lange im Angriffsdrittel, wird von den Beinen geholt, der Pfiff bleibt aber aus.

3. Drittel
01:53

Strafe 2 Min

#72 Carle

Stockschlag

3. Drittel
00:39

Noch 20 Minuten

Die Schiedsrichter geben das Schlussdrittel frei.

3. Drittel
00:01

2. Pause

Zwei Tore im zweiten Abschnitt, beide für die Adler. Unser Coach Sean Simpson hatte zum Mitteldrittel die Reihen ein wenig umgestellt und ein goldenes Händchen bewiesen. Colaiacovo und Ullmann drehen die Partie zu unseren Gunsten. Noch sind aber 20 Minuten zu spielen.

2. Drittel
20:01

Und da ist er wieder: Der Monstersave von Dennis. Höfflin zieht nach einem schnellen Angriff direkt aus dem Slot ab, doch Endras kennt Mirko einfach noch zu gut.

2. Drittel
15:13

Zweites Powerbreak der Partie. Schwenningen hat etwas nachgelassen und schon versenken unsere Adler die Scheibe zweifach. Das ist der Punkt, an dem gerne von Momentum gesprochen wird.

2. Drittel
11:58

Tooor (1:2)

#47 Ullmann

Assist: #17 Kink

2. Drittel
09:11

Spiel gedreht, so schnell geht´s. Kink kommt über die Mitte ins Angriffsdrittel, zieht ab, Ullmann fälscht ab und erzielt das 2:1 für die Adler.

2. Drittel
09:11

Diesmal sind es die Adler, die nicht lange für das Tor brauchen. 22 Sekunden nach der Strafe schlenzt Carlo Colaiacovo an Feind und Freund vorbei zum Ausgleich.

2. Drittel
05:59

Tooor (1:1)

#8 Colaiacovo

Assist: #16 Setoguchi

2. Drittel
05:58

Strafe 2 Min

#9 Giliati

Beinstellen

2. Drittel
05:36

Geschickte Schwäne

Schwenningen macht das hier clever. Stört früh, macht die neutrale Zone gut dicht. Die Adler tun sich schwer im Spielaufbau.

2. Drittel
05:30

Adler wieder komplett.

2. Drittel
03:03

Die kritischen vier Sekunden haben die Adler überstanden, halten Schwenningen auch sonst recht weit weg vom eigenen Gehäuse.

2. Drittel
02:18

Strafe 2 Min

#9 Raedeke

Beinstellen

2. Drittel
01:03

Wiederbeginn

Der Puck fällt, Drittel zwei läuft.

2. Drittel
00:01

Erste Pause

Das Überzahlspiel der Adler hat noch Luft nach oben. Und weil sich die Wild Wings hier keinesfalls verstecken und mutig nach vorne spielen, gehen die Hausherren mit einer verdienten 1:0-Führung in die Kabine.

1. Drittel
20:01

Strafe 2 Min

#6 Brückner

Halten

1. Drittel
16:29

Der Treffer gibt den Wild Wings wieder einen Boost. Für ein paar Minuten herrschte Hochbetrieb vor Dennis.

1. Drittel
15:15

Zunächst gab es weder Strafen noch Tore. Dann liegen zwischen beiden Dingen nur vier Sekunden. Nach gewonnenem Bully liegt die Scheibe frei vor Endras, Markus Poukkula schaltet am schnellsten und löffelt den Puck mit der Rückhand zum 1:0 ins Tor.

1. Drittel
13:45

Tor (1:0)

#63 Poukkula

1. Drittel
13:44

Strafe 2 Min

#5 Johnson

Behinderung

1. Drittel
13:40

Erste Verschnaufpause

Der erste Sturmlauf ist vorüber. Beide Mannschaften sind aber weiter bemüht, Chancen zu kreieren. Aber sowohl Dustin Strahlmeier als auch Dennis lassen sich hier bislang nichts zuschulden kommen.

1. Drittel
10:26

Offene Visiere

Abtasten ist etwas für private Stunden zu Hause. Hier geht´s gleich voll zur Sache. Ullmann und Kink sorgen für die ersten Chancen der Adler. Hult und Bartalis schauen auf der anderen Seite, ob Dennis Endras schon voll da ist.

1. Drittel
04:00

Spielbeginn

Los geht's!

1. Drittel
00:00

Starting Six

Den Anfang bei den Adlern machen die Verteidiger Aaron Johnson und Thomas Larkin. Im Angriff beginnen Ryan MacMurchy, Luke Adam und Chad Kolarik. Zwischen den Pfosten steht Dennis Endras.

Vor dem Spiel

Das Adler-Personal

Brent Raedeke gibt heute sein DEL-Saison-Debüt für die Adler, dafür setzt Phil Hungerecker aus. Unsere heißeste Reihe ist derzeit die Formation um David Wolf, Garrett Festerling und Daniel Sparre. Sieben Zähler verbuchten die drei am Freitag zusammen. Auch wenn Zahlen und Statistiken nach erst einem Spiel noch sehr, sehr, sehr wenig Aussagekraft besitzen.

Vor dem Spiel

Alte Bekannte

Auf Seiten der Wild Wings findet man eine Menge alter Bekannter wieder. Problemlos den City-Döner würden wohl noch Mirko Höfflin und Marc El-Sayed finden. Fehlen wird allerdings Dominik Bittner, der sich im Testspiel gegen Innsbruck eine Unterkörperverletzung zugezogen hat.

Vor dem Spiel

Heimauftakt geglückt

Drei Spiele hintereinander absolvierten die Adler zuletzt in der heimischen SAP Arena. Alle drei Partien konnten gewonnen werden. Dabei erzielten die Adler immer genau sechs Treffer. Stichwort Konstanz. Für Trinec sowie Jönköping in der Champions Hockey League und für die Grizzlys aus Wolfsburg beim DEL-Auftakt am Freitag gab es demnach nichts zu holen. Nun soll der erste Auswärtsdreier folgen.

Vor dem Spiel

Erstes Auswärtsspiel

Hallo liebe Adler-Fans, das erste Auswärtsspiel der neuen Saison steht auf dem Programm und führt unsere Adler am Sonntagnachmittag gleich zum Baden-Württemberg-Derby nach Schwenningen. Von wegen das Beste kommt immer erst zum Schluss. Wir freuen uns jedenfalls wie Bolle auf das Duell mit den Wild Wings.

Vor dem Spiel

WHISTLE

Alle Spiele Live in der neuen Sportsbar in Mannheim

Dieses Spiel wird auch in der neuen Sportsbar WHISTLE in Mannheim Q 6 Q 7 live übertragen. Eishockey auf Ultra HD Screens und dazu feinste Snacks & Drinks

Reservieren

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Schwenninger Wild Wings
    1
    0
    1
    -
    2
  • Adler Mannheim
    0
    2
    2
    -
    4
Spielstatistik
SWW
MAN
Strafminuten
4
8
Torschüsse
26
26
Überzahl
4
2
Überzahltore
1
1
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
43
40
Tore & Strafen
#89 - Wolf
#14 - Festerling
2:4
ES
3. Drittel
18:39
18:39
#16 - Wörle
#77 - Maurer
2:3
ES
3. Drittel
15:35
15:35
#16 - Setoguchi
#7 - Akdag
1:3
ES
3. Drittel
11:15
11:15
#9 - Raedeke
2 Min
Hoher Stock
3. Drittel
03:13
03:13
#72 - Carle
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
00:39
00:39
#47 - Ullmann
#17 - Kink
1:2
ES
2. Drittel
09:11
09:11
#8 - Colaiacovo
#16 - Setoguchi
1:1
PP1
2. Drittel
05:58
05:58
#9 - Giliati
2 Min
Beinstellen
2. Drittel
05:36
05:36
#9 - Raedeke
2 Min
Beinstellen
2. Drittel
01:03
01:03
#6 - Brückner
2 Min
Halten
1. Drittel
16:29
16:29
#63 - Poukkula
1:0
PP1
1. Drittel
13:44
13:44
#5 - Johnson
2 Min
Behinderung
1. Drittel
13:40
13:40
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Dennis Endras
    60:00
    2
    24
  • Dustin Strahlmeier
    58:50
    4
    22

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)