Adler nach 4:1-Heimsieg gegen Esbjerg CHL-Gruppensieger
10.10.2017

Adler nach 4:1-Heimsieg gegen Esbjerg CHL-Gruppensieger

Nach einem 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)-Erfolg gegen den dänischen Meister Esbjerg Energy sicherten sich die Adler Mannheim den Sieg in ihrer Vorrundengruppe in der diesjährigen Champions Hockey League. Luke Adam, Marcus Kink, Chad Kolarik und Aaron Johnson erzielten die Tore für Mannheim, Taylor Fleming traf für die Gäste. Die Auslosung für die Achtelfinalspiele, die am 30.10./1.11. sowie am 7.11. ausgetragen werden, findet am kommenden Freitag statt.

Das Spiel begann so ganz nach den Vorstellungen der Adler: die Hausherren hatten das Heft in der Hand und bestimmten Tempo und Gegner. Youngster Yannik Valenti bekam ebenso Eiszeit wie Verteidiger John Rogl, der sein erstes Pflichtspiel für die Adler absolvierte. Nach sechseinhalb Minuten zappelte die Scheibe erstmals hinter Esbjergs Torhüter Nicolaj Henriksen im Netz, nachdem Luke Adam den Schlenzer von Thomas Larkin unhaltbar abgefälscht hatte.

Doch nach dem Führungstreffer der Adler kamen die Gäste besser ins Spiel und störten zunehmend das Aufbauspiel der Kurpfälzer. Chet Pickard im Tor der Adler musste einmal richtig zupacken und die Mannheimer Führung sichern, bevor Marcus Kink auf 2:0 erhöhte (12. Minute). Garrett Festerling hatte noch vor der ersten Pause das 3:0 auf dem Schläger.

Im zweiten Drittel tat sich das Team von Trainer Sean Simpson zunehmend schwer gegen den dänischen Meister. Drei Überzahlchancen blieben ungenutzt, dafür machte der Anschlusstreffer von Taylor Fleming (37.) die Partie noch einmal unnötig spannend.

Erst Chad Kolariks Tor zum 3:1 (43.) sowie der Treffer in doppelter Unterzahl durch Aaron Johnson (45.) zum 4:1-Endstand sorgten für einen positiven Abschluss der Vorrunde.

 

Alle Ergebnisse

Gruppensieg in der CHL

Die Adler machen durch diesen Erfolg den Gruppensieg perfekt. Die Auslosung des Achtelfinals findet am Freitag statt, wir sind gespannt. Wir wünschen euch eine schöne Restwoche und lesen uns am Freitag gegen Iserlohn wieder. In diesem Sinne: Es gibt nur einen Rudi Völler!

Nach dem Spiel

Schlusssirene

Das Spiel ist vorbei.

Nach dem Spiel

Doch, es brennt noch was. Und zwar die Sicherungen von Christian Wejse, die brennen sogar durch. Völlig unnötig verwickelt er hier Festi in einen Faustkampf. Doch der wird "Festi" und nicht "Weichi" genannt (2 Euro in die Wortspielkasse) und schlägt dementsprechend zu. Auch hier siegen die Adler. Beide können nun den Rest des Spiels von der Strafbank aus betrachten.

3. Drittel
18:43

Strafe 2+2 Min

#65 Wejse

Check gegen den Kopf

3. Drittel
18:43

Strafe 2+2 Min

#65 Wejse

Übertriebene Härte

3. Drittel
18:43

Strafe 2+2 Min

#14 Festerling

Übertriebene Härte

3. Drittel
18:43

Strafe 2+2 Min

#40 Sparre

Übertriebene Härte

3. Drittel
18:43

Die letzten beiden Minuten beginnen und wir sind uns nun sicher: Hier brennt nichts mehr an.

3. Drittel
18:00

Die letzten sechs Minuten beginnen und man könnte sagen, das Spiel ist irgendwie schon vorbei. Esbjerg will, aber kann nicht. Mannheim kann, aber muss nicht mehr.

3. Drittel
14:00

Thomas Larkin zurück von der Strafbank

3. Drittel
11:15

Kurze Pause nun, da Chet Pickard einen Schuss in die Maske bekommen hat. diese muss jetzt kurz geflickt werden bevor es weitergehen kann

3. Drittel
10:54

Strafe 2 Min

#37 Larkin

Beinstellen

3. Drittel
09:06

Mannheim wieder komplett. Besser kann man das nicht spielen

3. Drittel
06:15

Tooooooooooor

Freunde, das sieht man nicht alle Tage! Doppelte Unterzahl und trotzdem treffen unsere Jungs. Marcel fängt die scheibe super ab und Aaron läuft den Angriff mit. Marcel bedient unsere #5 dann perfekt, der dann Henriksen aussteigen lässt und die Scheibe locker einschiebt.

3. Drittel
04:36

Tooor (4:1)

#5 Johnson

Assist: #23 Goc

3. Drittel
04:35

Strafe 2 Min

#77 Goc

Stockschlag

3. Drittel
04:14

Strafe 2 Min

#14 Festerling

Haken

3. Drittel
03:37

TOOOR

Chad Kolarik kommt im Slot völlig frei zum Schuss und so eine Chance lässt sich unsere #42 nicht nehmen. 3:1 für die Adler

3. Drittel
02:50

Tooor (3:1)

#42 Kolarik

Assist: #23 Goc

3. Drittel
02:49

Devin Setoguchi testet die neue Flexbande. Versuchsobjekt ist de bedauernswerte Taylor Fleming. Autsch!

3. Drittel
02:22

Das letzte Drittel beginnt

3. Drittel
00:01

Drittelende

Esbjerg wieder komplett. Die Gäste schaffen es auf 2:1 zu verkürzen und die Mannschaften gehen zum letzten Mal in die Pause, bevor der letzte Abschnitt beginnt.

2. Drittel
20:01

Witzig: Die mitgereisten Fans von Esbjerg stimmen hier gerade "Es gibt nur einen Rudi Völler" an. Da haben sie wohl Recht.

2. Drittel
18:00

Strafe 2 Min

#40 Koch

Haken

2. Drittel
17:37

Tor für die Gäste

Fleming steht im Gewühl richtig und bringt die Scheibe im Tor. Die Schiedsrichter bemühen zwar nochmals den Videobeweis, doch kommen auch hier zu dem Entschluss, dass das Tor zählt. Somit nur noch 2:1

2. Drittel
16:18

Tor (2:1)

#93 Fleming

2. Drittel
16:17

Chad Kolarik fängt die Scheibe ab und fährt mit Devin Setoguchi eine Zwei-auf-Eins Situation, doch die Scheibe springt beim Querpass Devin über den Schläger und die Chance ist vorbei

2. Drittel
13:22

In den letzten Minuten lassen unsere Adler die Jungs mit den gelben Trikots immer mehr ins Spiel kommen, so dass sich Chet Pickard immer öfter auszeichnen muss. Bisher mit Bestnote.

2. Drittel
12:30

Bruggisser wieder zurück

2. Drittel
09:10

Brugisser zurück, aber er scheint auf der Strafbank etwas vergessen zu haben und holt sich direkt die nächste Strafe ab. Oder liest er ein spannendes Buch? Schaut er den Adlern gerne beim Powerplay zu?

2. Drittel
07:04

Strafe 2 Min

#7 Bruggisser

Haken

2. Drittel
07:03

Esbjerg wieder komplett

2. Drittel
06:53

Strafe 2 Min

#7 Bruggisser

Stockschlag

2. Drittel
04:51

Das Spiel macht genau da weiter, wo es im ersten Drittel aufgehört hat. Die Adler unermüdlich unterwegs Richtung Gästetor

2. Drittel
04:30

Das zweite Drittel startet

2. Drittel
00:01

Drittelende

Mit 2:0 geht es nach 20 Minuten in die Kabine und das völlig verdient. Nun gilt es nicht nachzulassen, sondern nachzulegen und das Spiel weiter so konzentriert anzugehen, dann sind wir guter Hoffnung. Bis gleich

1. Drittel
20:01

Die Adler ganz klar der Chef im Ring, die Gäste aus Dänemark bisher so chancenlos wie Boris Becker bei der einer Kreditanfrage

1. Drittel
16:34

TOOR für die Adler

Chet Pickard mit einem Megasave auf der einen Seite und im direkten Gegenzug fahren Daniel Sparre und Marcus Kink einen gefährlichen Angriff, den unser Kapitän zum 2:0 vollenden kann.

1. Drittel
11:44

Tooor (2:0)

#17 Kink

Assist: #40 Sparre

1. Drittel
11:43

Starkes Zusammenspiel von unserer #42 und #90 doch am Ende ist wieder der gegnerische Torhüter im Weg.

1. Drittel
09:24

TOR für die Adler

Es lag in der Luft: unsere Jungs im Powerplay klar am Drücker und 6 Sekunden vor Ablauf der Strafe schafft es Luke Adam die Scheibe zur Führung über die Linie zu befördern. Spielstand somit 1:0 und bis hierhin absolut verdient

1. Drittel
06:39

Tooor (1:0)

#90 Adam

Assist: #37 Larkin

1. Drittel
06:38

Strafe 2 Min

#91 Fine

Behinderung

1. Drittel
04:43

Robo nimmt sich ein Herz und kämpft sich durch die neutrale Zone ins gegnerische Drittel, doch sein Abschluss kann von Henriksen gehalten werden.

1. Drittel
02:22

Spielbeginn

Los geht's!

1. Drittel
00:00

Und wie immer bevor es losgeht, die Starting Six: Im Tor beginnt Chet Pickard, in der Verteidigung beginnen Kevin Maginot und Sinan Akdag und die Angreifer sind Phil Hungerecker, Luke Adam und Chad Kolarik. Let’s go boys!

Vor dem Spiel

Über Esbjerg Energy wissen wir nicht viel, außer, dass sie amtierender dänischer Meister sind. Außerdem kämpfen die Jungs, wie wir im Hinspiel erlebt haben, ohne Ende. Es wird kein einfaches Spiel werden, denn die Jungs aus Dänemark haben nichts zu verlieren und können frei aufspielen.

Vor dem Spiel

Die Adler, ohnehin verletzungsgebeutelt, müssen heute und in der nächsten Zeit auf David Wolf verzichten, der längere Zeit ausfallen wird. Mit dabei deswegen wieder Yannik Valenti von unseren Jungadlern, dem wir von dieser Stelle aus ein gutes Debüt in der CHL wünschen. Für unsere Jungs geht es heute um den Gruppensieg, der natürlich die eindeutig bessere Ausgangslage für das Achtelfinale ist. Also Jungs: Gebt alles!

Vor dem Spiel

Herzlich willkommen

Champions League liegt in der Luft. Und Limp Bizkit! Wir setzen unsere rote Basecap auf und konzentrieren uns auf das Spiel, das in 30 Minuten beginnt.

Vor dem Spiel

WHISTLE

Alle Spiele Live in der neuen Sportsbar in Mannheim

Dieses Spiel wird auch in der neuen Sportsbar WHISTLE in Mannheim Q 6 Q 7 live übertragen. Eishockey auf Ultra HD Screens und dazu feinste Snacks & Drinks

Reservieren

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Adler Mannheim
    2
    0
    2
    -
    4
  • Esbjerg Energy
    0
    1
    0
    -
    1
Spielstatistik
MAN
ESE
Strafminuten
12
16
Torschüsse
38
28
Überzahl
4
3
Überzahltore
1
0
Unterzahltore
1
0
Gewonnene Bullys
34
21
Tore & Strafen
#65 - Wejse
2+2 Min
Check gegen den Kopf
3. Drittel
18:43
18:43
#65 - Wejse
2+2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
18:43
18:43
#14 - Festerling
2+2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
18:43
18:43
#40 - Sparre
2+2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
18:43
18:43
#37 - Larkin
2 Min
Beinstellen
3. Drittel
09:06
09:06
#5 - Johnson
#23 - Goc
4:1
SH2
3. Drittel
04:35
04:35
#77 - Goc
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
04:14
04:14
#14 - Festerling
2 Min
Haken
3. Drittel
03:37
03:37
#42 - Kolarik
#23 - Goc
3:1
ES
3. Drittel
02:49
02:49
#40 - Koch
2 Min
Haken
2. Drittel
17:37
17:37
#93 - Fleming
2:1
ES
2. Drittel
16:17
16:17
#7 - Bruggisser
2 Min
Haken
2. Drittel
07:03
07:03
#7 - Bruggisser
2 Min
Stockschlag
2. Drittel
04:51
04:51
#17 - Kink
#40 - Sparre
2:0
ES
1. Drittel
11:43
11:43
#90 - Adam
#37 - Larkin
1:0
PP1
1. Drittel
06:38
06:38
#91 - Fine
2 Min
Behinderung
1. Drittel
04:43
04:43
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Chet Pickard
    60:00
    1
    27
  • Nicolaj Henriksen
    60:00
    4
    34

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)