CHL-Saison der Adler endet im Achtelfinale
07.11.2017

CHL-Saison der Adler endet im Achtelfinale

Die Voraussetzungen waren klar: Die Adler mussten im Champions-Hockey-League-Achtelfinalrückspiel im schwedischen Gävle am Dienstagabend mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen, um den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen. Der frühe Treffer durch Devin Setoguchi reichte am Ende aber nicht für das Weiterkommen. Letztlich gewann Brynäs IF im heimischen Rund mit 2:1 und in der Summe mit 5:3. Somit ist die CHL-Saison 2017/18 für die Adler beendet.

Der Start verlief aus Sicht der Adler optimal. Nach 99 Sekunden bugsierte Devin Setoguchi nach starkem Querpass von Thomas Larkin die Scheibe zur frühen Führung ins Netz. In der Folge hatte aber Brynäs IF mehr vom Spiel. Die Gastgeber spielten schnell Richtung Dennis Endras. Daniel Paille, Alexander Bjurström und Kevin Clark hatten beste Einschussmöglichkeiten.

Im zweiten Abschnitt traten die Adler engagierter und energischer auf, erspielten sich schnell eine Vielzahl guter Chancen. So hatten Setoguchi, Garrett Festerling und Matthias Plachta in den ersten zehn Minuten allesamt das 2:0 auf dem Schläger, scheiterten aber am schwedischen Torhüter Linus Fernström. Ab Mitte der Partie wurden die Hausherren wieder stärker, doch der Einsatz bei den Adlern stimmte.

Im Schlussabschnitt setzte sich das Bild aus dem Mitteldrittel fort. Beide Mannschaften wollten das Achtelfinale in regulärer Spielzeit für sich entscheiden. Paille und Phil Hungerecker hätten die Helden der Partie werden können, doch beide Goalies zeigten sich glänzend aufgelegt. Als die Adler kurz vor Ende der Partie eine doppelte Unterzahl zu überstehen hatte, gelang Jesper Jensen der Ausgleich (58.). In der Folge kochten die Emotionen hoch, was für einige Strafzeiten auf beiden Seiten sorgte. Unter anderem erhielten Mark Stuart, Niki Goc und Thomas Larkin Spieldauerstrafen. Der Treffer zum 2:1 durch Linus Ölund (60.) tat nichts mehr zur Sache.

Foto:

Alle Ergebnisse

Die turbulente Schlussphase hat unser Tickersystem nicht ganz verkraftet. Nach dem Ausgleich entladen sich die Emotionen. Stuart und Larkin und letztlich auch Niki Goc erhalten Spieldauerstrafen. Daniel Paille bleibt für längere Zeit verletzt auf dem Eis liegen und Ölund erzielt per Empty-Net-Tor den 2:1-Endstand. Sei es wie es sei. Mit der knappen Niederlage verabschieden sich die Adler aus der diesjährigen CHL und nun erst einmal in die Deutschland-Cup-Pause. Wir lesen uns am 17.11. wieder, zum Auswärtsspiel bei den Krefeld Pinguinen. Bis dahin wünschen wir eine gute Zeit.

Nach dem Spiel

Schlusssirene

Das Spiel ist vorbei.

Nach dem Spiel

Strafe 5+SD

#77 Goc

Check gegen den Kopf

3. Drittel
20:00

Strafe 5+SD

#37 Larkin

Behinderung

3. Drittel
19:35

Strafe 2 Min

#5 Kilström

Übertriebene Härte

3. Drittel
19:35

Tor (2:1)

#36 Ölund

Assist: #11 Clark

3. Drittel
19:08

Strafe 5+SD

#4 Stuart

Übertriebene Härte

3. Drittel
17:36

Strafe 2 Min

#15 Bertilsson

Übertriebene Härte

3. Drittel
17:36

Oder eben auch nicht. Der Puck findet nach dem Bully den Weg zu Kevin Clark, der quer auf Jesper Jensen legt.

3. Drittel
17:21

Tor (1:1)

#44 Jensen

Assist: #11 Clark

3. Drittel
17:20

Doppelte Überzahl für die Schweden. Das wird ganz, ganz hart für unsere Jungs. 83 Sekunden werden da verdammt lang.

3. Drittel
17:18

Strafe 2 Min

#37 Larkin

Cross-Check

3. Drittel
17:17

Strafe 2 Min

#14 Festerling

Behinderung

3. Drittel
16:40

Die letzten fünf Minuten brechen an. Stand jetzt geht es in die Verlängerung.

3. Drittel
15:00

Brynäs wieder vollzählig

3. Drittel
13:09

Allen guten Dinge sind drei, heißt es doch so schön. Unser Jungs wieder mit einem Mann mehr auf dem Eis. Jetzt muss er fallen, dieser verflixte zweite Treffer.

3. Drittel
11:10

Strafe 2 Min

#44 Jensen

Haken

3. Drittel
11:09

MANNHEIM komplett

Ui, ui, ui. Das war ganz schön knapp. Phasenweise brennt es vor unserem Tor lichterloh, aber Dennis behält die Übersicht. Mit Fünf gegen Fünf geht es weiter.

3. Drittel
10:37

Ob das unser Nervenkostüm aushält? Unsere Jungs müssen jetzt zwei Minuten in Unterzahl ran.

3. Drittel
08:38

Strafe 2 Min

#14 Festerling

Haken

3. Drittel
08:37

Youngster Phil Hungerecker kommt zu einer richtig guten Einschlussmöglichkeiten, verfehlt das Ziel allerdings ganz knapp. Mensch, mensch, mensch, unsere Nerven.

3. Drittel
07:52

Riesenchance für Brynäs

Da kommen die Hausherren nach einem schnelle Angriff zur vielleicht dicksten Chancen in diesem Spiel, aber Paille scheitert erneut am glänzend aufgelegten Dennis Endras zwischen den Pfosten. Ist das eine coole Socke, dieser Dennis!

3. Drittel
03:48

3. Drittel

Weiter geht's!

3. Drittel
00:01

Klasse Spiel im zweiten Drittel. Beide Mannschaften legen hier ein hohes Tempo an den Tag und erarbeiten sich einige gute Torchancen, aber sowohl Dennis Endras als auch sein Gegenüber Linus Fernström lassen sich nicht bezwingen. Da es in Schweden pro Kopf die höchste Anzahl an McDonald’s-Filialen in ganz Europa gibt, nutzen wir die 18-minütige Pause, um uns bei der goldenen Möve einen saftigen Big Tasty Bacon reinzupfeifen und dann melden wir uns gleich wieder mit Durchgang drei zurück. Bon appétit!

2. Drittel
20:01

Pause

2. Drittel
20:00

MANNHEIM komplett

Die Schweden spielen eine gute Überzahl, aber gegen unsere Adler eben nicht gut genug. Das nennen wir Penalty-Killing.

2. Drittel
19:34

Strafe 2 Min

#77 Goc

Haken

2. Drittel
17:34

Während beide Mannschaften um jeden Zentimeter Eis kämpfen, stellen wir uns die Frage, wie man die Bewohner von Gävle eigentlich nennt. Sind es Gävlaner? Gävlenese? Brynäsen? Oder vielleicht doch Brynäler? Ach, sei es drum, bevor wir uns mental völlig auslagen, nennen wir sie einfach nur Schweden.

2. Drittel
15:00

Brynäs komplett

Unsere Jungs finden keine Mittel und Wege, aus der numerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Stattdessen taucht plötzlich Daniel Paille frei vor Endras auf. Zum Glück bekommt der schwedische Angreifer keinen Druck hinter die Scheibe.

2. Drittel
09:36

Unsere Jungs dürften zum zweiten Mal in Überzahl ran.

2. Drittel
07:37

Strafe 2 Min

#22 Sundqvist

Halten

2. Drittel
07:36

Die Worte unseres Trainers müssen klar und deutlich gewesen sein. Die Jungs kommen hier mit viel Dampf aus der Kabine und setzen die Schweden unter Druck.

2. Drittel
05:40

Wo ist eigentlich Marcel Goc? Auf diese Frage haben wir leider noch keine Antwort. Wir hoffen, Euch bald eine entsprechende Info mitteilen zu können.

2. Drittel
00:30

Zweites Drittel

Weiter geht's mit Drittel zwei.

2. Drittel
00:01

Drittelpause

Beide Mannschaften verabschieden sich in die erste Drittelpause. Devin Setoguchi erzielte nach 99 Sekunden den bislang einzigen Treffer der Partie. Die Schweden drücken nach dem Rückstand das Gaspedal ordentlich durch, aber unsere Jungs stehen in der eigenen Zone ziemlich kompakt. Wenn mal ein Schuss auf den Kasten von Dennis kommt, ist unsere #44 stets zur Stelle. Im Spiel nach vorne gibt's zweifelsohne noch Verbesserungspotenzial. Wir melden uns gleich mit dem zweiten Drittel zurück.

1. Drittel
20:01

Starker Pass von Matthias Plachta auf Luke Adam, unsere Nummer #90 verpasst mit der Rückhand das 2:0. Da wäre mehr drin gewesen.

1. Drittel
18:45

Es laufen die letzten zwei Minuten im ersten Durchgang.

1. Drittel
18:00

Powerbreak

Kurze Verschaufpause für unsere Jungs, die hier bemüht sind, den Angriffsbemühungen der Hausherren den Wind aus den Segeln zu nehmen. Kevin Clark und Alexander Bjurström mit zwei dicken Chancen, aber noch steht die Null.

1. Drittel
13:47

Da kommt Daniel Paille über links angerauscht, scheitert allerdings an Dennis. So nicht, nicht mit unserer #44.

1. Drittel
10:51

Brynäs wieder komplett

Da haben unsere Jungs mit einem Mann auf dem Eis die Chance auf den zweiten Treffer, aber das Überzahlspiel verpufft wirkungslos. Schade.

1. Drittel
09:43

Strafe 2 Min

#44 Jensen

Beinstellen

1. Drittel
07:43

Brynäs scheint der Rückstand überhaupt geschmeckt zu haben. Die Schweden versuchen, die Partie zu kontrollieren. Doch unsere Adler stehen in der Defensive sehr kompark und lassen keine Chancen zu. So gefällt uns das!

1. Drittel
07:00

TOR für die Adler!

Das nennt man einen absoluten Traumstart. Thomas Larkin bringt die Scheibe vor den Kasten, von Devins Setoguchis Schlittschuh springt das Hartgummi ins Tor. Die Schiedsrichter bemühen zwar den Videobeweis, aber der Treffer zählt. Richtige Entscheidung, wie wir finden. Mannheim 1, Brynäs 0!

1. Drittel
01:40

Tooor (0:1)

#16 Setoguchi

Assist: #37 Larkin

1. Drittel
01:39

Spielbeginn

Los geht's!

1. Drittel
00:00

Starting Six

Wir trauen unseren Augen nicht: Unser Headcoach schickt tatsächlich fünf Spieler plus einen Torhüter zum ersten Bully auf das Eis. Unsere #44 hütet heute das Tor, das erste Verteidigungspaar bilden Mark Stuart und Sinan Akdag. Im Angriff starten Christoph Ullmann, Marcel Goc und Marcus Kink.

Vor dem Spiel

Siegen oder Fliegen

Wir sind zum Siegen verdammt, so einfach ist die Ausgangslage vor dem heutigen Spiel zu beschreiben. Kurz und kompakt eben. Gewinnen unsere Jungs mit mindestens zwei Toren Unterschied, geht die Reise direkt weiter. Endet die Partie aus unserer Sicht mit 3:2 oder 8:7 – also mit einem Tor Differenz -, folgt eine zehnminütige Overtime, in der mit Vier gegen Vier gespielt wird. Steht dann immer noch kein Sieger fest, gibt’s Penaltyschießen.

Vor dem Spiel

Der Gegner

Auch wenn uns Brynäs im Hinspiel bezwungen hat, im nationalen Wettbewerb läuft es für den 13-fachen schwedischen Meister alles andere als rund. Nach den sportlichen Misserfolgen wurde Headcoach Roger Melin Mitte Oktober vor die Tür gesetzt, seitdem hat Tommy Sjödin das Sagen hinter der Bande. Der Trainerwechsel brachte jedoch noch nicht die erhoffte Wende. Nur drei der letzten acht Partien konnte Brynäs für sich entscheiden. In der Zwischenabrechnung steht das Team aus Gävle nach 16 Spieltagen mit 16 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.

Vor dem Spiel

Unsere Adler

Die Sorgenfalten auf Sean Simpsons Stirn sind nicht mehr ganz so tief wie noch vor zwei Wochen. Garrett Festerling, Chad Kolarik und Neuzugang Andrew Desjardins mischen nach ihren überstandenen Verletzungen wieder ordentlich mit. Dennoch vergeht fast keine Woche, ohne dass sich ein weiterer Spieler verletzt. Am vergangenen Freitag erwischte es bedauerlicherweise Carlo Colaiacovo. Unsere #8 fällt nach einem üblen und äußerst unsportlichen Kniecheck rund acht Wochen aus. Neben Carlo fehlen weiterhin Mathieu, Ryan und David.

Vor dem Spiel

Champions Hockey League

16 Mannschaften kämpfen aktuell um den Einzug ins Viertelfinale und ALLE haben die Chance, die nächste Runde zu erreichen. Sechs der acht Paarungen endeten im Hinspiel mit nur einem Tor Differenz, lediglich Jyväskylä und Zürich schossen zwei Tore mehr als der Gegner. Alles lösbare Aufgaben, so viel steht fest. In Europas Stadien geht’s heute also ordentlich zur Sache und wir sind gespannt, welche Clubs sich für das Viertelfinale qualifizieren werden.

Vor dem Spiel

Hallo aus Gävle!

Hallo Adler-Fans und herzlich willkommen zum Liveticker. Wir melden uns heute aus Gävle, wo unsere Adler im Achtelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League auf Gastgeber Brynäs IF treffen. In 30 Minuten werfen die Unparteiischen die Scheibe ein, bis dahin versorgen wir Euch wie gewohnt mit allen wichtigen Informationen, kurz und kompakt zusammengefasst. Viel Spaß!

Vor dem Spiel

WHISTLE

Alle Spiele Live in der neuen Sportsbar in Mannheim

Dieses Spiel wird auch in der neuen Sportsbar WHISTLE in Mannheim Q 6 Q 7 live übertragen. Eishockey auf Ultra HD Screens und dazu feinste Snacks & Drinks

Reservieren

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Brynäs IF
    0
    0
    2
    -
    2
  • Adler Mannheim
    1
    0
    0
    -
    1
Spielstatistik
BIF
MAN
Strafminuten
10
108
Torschüsse
32
11
Überzahl
7
3
Überzahltore
2
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
21
37
Tore & Strafen
#77 - Goc
5+SD
Check gegen den Kopf
3. Drittel
20:00
20:00
#37 - Larkin
5+SD
Behinderung
3. Drittel
19:35
19:35
#5 - Kilström
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
19:35
19:35
#36 - Ölund
#11 - Clark
2:1
ES
3. Drittel
19:08
19:08
#4 - Stuart
5+SD
Übertriebene Härte
3. Drittel
17:36
17:36
#15 - Bertilsson
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
17:36
17:36
#44 - Jensen
#11 - Clark
1:1
PP2
3. Drittel
17:20
17:20
#37 - Larkin
2 Min
Cross-Check
3. Drittel
17:17
17:17
#14 - Festerling
2 Min
Behinderung
3. Drittel
16:40
16:40
#44 - Jensen
2 Min
Haken
3. Drittel
11:09
11:09
#14 - Festerling
2 Min
Haken
3. Drittel
08:37
08:37
#77 - Goc
2 Min
Haken
2. Drittel
17:34
17:34
#22 - Sundqvist
2 Min
Halten
2. Drittel
07:36
07:36
#44 - Jensen
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
07:43
07:43
#16 - Setoguchi
#37 - Larkin
0:1
ES
1. Drittel
01:39
01:39
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Dennis Endras
    59:27
    1
    30
  • Chet Pickard
    0:00
    0
    0
  • Linus Fernström
    60:00
    1
    10
  • David Rautio
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)