Volle Punkteausbeute in München
21.12.2018

Volle Punkteausbeute in München

Mit einer konsequenten und geschlossenen Defensivleistung sichern sich die Adler dieses Mal die volle Punkteausbeute in München. Das Team von Chefcoach Pavel Gross siegte durch die Tore von Phil Hungerecker, Ben Smith und Andrew Desjardins mit 3:1.

Im Gegensatz zur Partie vor zwölf Tagen dauerte es am Freitagabend nur 183 Sekunden bis zum ersten Treffer. Phil Hungerecker traf vom rechten Bullykreis mit einem schönen Schuss unter die Latte. In der Folge kamen die Hausherren, bedingt durch zwei Überzahlsituationen hintereinander, besser ins Spiel. Die größte Chance setzte Mark Voakes allerdings an den Pfosten (15.). Bei allen anderen Gelegenheiten war Dennis Endras zur Stelle.

Ein Konter wie aus dem Lehrbuch sorgte für die 2:0-Führung der Adler. Sinan Akdag fing vor dem eigenen Tor einen Schuss ab, startete durch und bediente Ben Smith auf der Außenbahn, der mit einem gezielten Schuss ins lange Eck EHC-Schlussmann Danny aus den Birken keine Abwehrchance ließ (25.). Aus nicht ersichtlichen Gründen kam zur Mitte der Partie Kevin Reich für aus den Birken zwischen die Pfosten und der 23-Jährige bekam sogleich die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen. Von der Strafbank kommend machte sich Thomas Larkin auf und davon, scheiterte aber an Reich (30.). Auf der anderen Seite war Endras gegen Trevor Parkes (32.) und Frank Mauer zur Stelle (34.), musste sich dann aber doch Yasin Ehliz geschlagen geben, der vom Bully weg den 1:2-Anschluss markierte (36.).

Im Schlussdrittel beschäftigten die Adler die Hausherren lange in deren eigenen Drittel. Gegen den Druck wusste sich München phasenweise nur mit Strafen zu helfen. So hatte Hungerecker, der frei vor Reich auftauchte, im Powerplay die Möglichkeit auf die Vorentscheidung, suchte aber den Pass statt den Abschluss (52.). Dem engen Spielstand geschuldet, entwickelte sich eine packende Schlussphase, in der Münchens Trainer Don Jackson schon früh den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm. Andrew Desjardins nutze das leere Gehäuse und erzielte 23 Sekunden vor der Schlusssirene den 3:1-Endstand.

Foto: Markus Fischer

 

Alle Ergebnisse

WHISTLE

Alle Spiele Live in der Sportsbar WHISTLE erleben!

Dieses Spiel wird auch in der Sportsbar WHISTLE in Mannheim Q 6 Q 7 live übertragen. Eishockey auf Ultra HD Screens und dazu feinste Snacks & Drinks

Reservieren

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • EHC Red Bull München
    0
    1
    0
    -
    1
  • Adler Mannheim
    1
    1
    1
    -
    3
Spielstatistik
MUC
MAN
Strafminuten
8
8
Torschüsse
30
28
Überzahl
4
4
Überzahltore
0
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
29
28
Tore & Strafen
#84 - Desjardins
1:3
ES
3. Drittel
19:37
19:37
#17 - Kink
2 Min
Haken
3. Drittel
16:09
16:09
#36 - Seidenberg
2 Min
Spielverzögerung
3. Drittel
13:26
13:26
#28 - Mauer
2 Min
Beinstellen
3. Drittel
10:39
10:39
#25 - Joslin
2 Min
Haken
2. Drittel
18:21
18:21
#42 - Ehliz
#79 - Mitchell
1:2
ES
2. Drittel
13:38
13:38
#37 - Larkin
2 Min
Haken
2. Drittel
07:59
07:59
#5 - Aulie
2 Min
Behinderung
2. Drittel
06:00
06:00
#18 - Smith
#7 - Akdag
0:2
ES
2. Drittel
04:52
04:52
#90 - Adam
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
08:08
08:08
#84 - Desjardins
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
05:52
05:52
#94 - Hungerecker
#90 - Adam
0:1
ES
1. Drittel
03:03
03:03
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Danny aus den Birken
    27:59
    2
    12
  • Kevin Reich
    28:47
    0
    13
  • Dennis Endras
    40:00
    1
    29
  • Chet Pickard
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)