Serie reißt in Berlin
20.12.2019

Serie reißt in Berlin

Nach zehn Siegen in Folge verlassen die Adler Mannheim am Freitagabend in Berlin erstmals wieder als Verlierer das Eis. In der Hauptstadt unterlag der amtierende deutsche Meister mit 1:5. Den einzigen Mannheimer Treffer erziele Jan-Mikael Järvinen.

Beide Mannschaften forcierten von der ersten Minute an ihr Offensivspiel. Allerdings machten sowohl die Adler als auch die Eisbären die Räume im eigenen Drittel eng, sodass beide Torhüter zunächst kaum gefordert waren. In der siebten Minute hatten die Gäste schließlich die erste nennenswerte Möglichkeit, Borna Rendulic scheiterte aber am Pfosten. Besser machte es Frank Hördler auf der anderen Seite. Er nutzte die Verwirrung in der Mannheimer Hintermannschaft und traf von der blauen Linie ins offene Tor (10.).

Im zweiten Abschnitt gehörte die erste Chance wieder den Adlern. Andrew Desjardins zog von links vors Tor, Sebastian Dahm war auf dem Posten (22.). Doch noch in derselben Minute musste der Eisbären-Schlussmann hinter sich greifen. In Überzahl traf Jan-Mikael Järvinen per Nachschuss. In der Folge rissen die Eisbären das Spiel mehr und mehr an sich. Marcel Noebels fälschte zunächst einen Schuss noch an den Pfosten ab (24.), in Überzahl besorgte der Nationalstürmer nur zwei Minuten später dann doch das 2:1. Den neuerlichen Ausgleich vergab Ben Smith zur Halbzeit der Partie, als der Interimskapitän den Puck knapp am langen Pfosten vorbeilegte. Für den 3:1-Zwischenstand zur zweiten Pause sorgte dagegen Sebastian Streu, der am linken Bullykreis frei abziehen konnte und Johan Gustafsson keine Chance ließ (34.).

Im Schlussabschnitt waren die Adler um den Anschlusstreffer bemüht, mehr als ein gefährlicher Schuss von Sinan Akdag sollte aber nicht herausspringen (43.). Noebels war es schließlich, der nach einer Puckeroberung im Angriffsdrittel allein auf Gustafsson zufuhr und mit dem Treffer zum 4:1 für die Entscheidung sorgte (53.). Nur eine Minute später erzielte Landon Ferraro den 5:1-Endstand.

Foto: City Press

 

 

Alle Ergebnisse

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Eisbären Berlin
    1
    2
    2
    -
    5
  • Adler Mannheim
    0
    1
    0
    -
    1
Spielstatistik
EBB
MAN
Strafminuten
8
10
Torschüsse
29
36
Überzahl
5
4
Überzahltore
1
1
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
41
24
Tore & Strafen
#21 - Ortega
2 Min
Haken
3. Drittel
18:44
18:44
#28 - Soramies
2 Min
Halten
3. Drittel
16:08
16:08
#28 - Ferraro
#41 - Aubry
5:1
ES
3. Drittel
13:46
13:46
#92 - Noebels
4:1
ES
3. Drittel
12:15
12:15
#22 - Plachta
2 Min
Haken
3. Drittel
08:06
08:06
#81 - Streu
#21 - Ortega
3:1
ES
2. Drittel
13:32
13:32
#88 - Sheppard
2 Min
Haken
2. Drittel
08:41
08:41
#92 - Noebels
#21 - Ortega
2:1
PP2
2. Drittel
05:42
05:42
#32 - Lampl
2 Min
Beinstellen
2. Drittel
05:26
05:26
#95 - Katic
2 Min
zu viele Spieler auf dem Eis
2. Drittel
04:41
04:41
#7 - Hördler
2 Min
Haken
2. Drittel
03:54
03:54
#71 - Järvinen
#33 - Rendulic
1:1
PP1
2. Drittel
01:55
01:55
#7 - Hördler
2 Min
Haken
2. Drittel
01:10
01:10
#29 - Reul
2 Min
Behinderung
1. Drittel
12:54
12:54
#7 - Hördler
1:0
ES
1. Drittel
09:55
09:55
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Sebastian Dahm
    60:00
    1
    35
  • Maximilian Franzreb
    0:00
    0
    0
  • Johan Gustafsson
    60:00
    5
    24
  • Florian Mnich
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)