Neue News Article
12.09.2015

Derbysieg zum DEL-Auftakt

Der DEL-Auftakt der Adler ist geglückt. Mit einem knappen, aber am Ende verdienten 1:0-Heimsieg über die Schwenninger Wild Wings sicherte sich die Mannschaft von Greg Ireland die ersten drei Punkte der 22. DEL-Saison. Stürmer Ryan MacMurchy erzielte in der 45. Spielminute den viel umjubelten Siegtreffer, während sich Adler-Torhüter Dennis Endras über einen Shutout freuen durfte.

Das, was die 13.382 Zuschauer in der gut besuchten SAP Arena im Derby zu sehen bekamen, war ein Privatduell zwischen dem amtierenden Meister und dem Schwenninger Torhüter Joseph MacDonald. Der Kanadier bewies ein ums andere Mal seine Klasse und brachte die Mannheimer schier zur Verzweiflung. Das Schussverhältnis von 53:21 sprach klar zugunsten der Adler.

Bereits nach nur 46 Sekunden wanderte Christoph Ullmann auf die Strafbank, aber bis auf einen strammen Schuss von Sascha Goc brachten die Gäste aus dem Schwarzwald mit einem Mann mehr auf dem Eis wenig zustande. Danach lief das Spiel größtenteils nur in eine Richtung, und zwar in die des Schwenninger Tores. In der dritten Spielminute wurde Adler-Neuzugang Marcel Goc regelwidrig am Abschluss gehindert, Mannheims Nummer 23 konnte den fälligen Penaltyschuss aber nicht im Tor unterbringen. Es wäre der perfekte Einstand für den NHL-erfahrenen Stürmer gewesen.

Adler mit viel Zug zum Tor

Kurz darauf versuchten Andrew Joudrey und Sinan Akdag ihr Glück, doch sie scheiterten jeweils an MacDonald (5.). Die Adler hatten das Duell gegen den Rivalen im Griff, spielten taktisch diszipliniert und mit viel Zug zum Tor, mussten aber bei gefährlichen Kontern der Wild Wings stets auf der Hut sein. Ashton Rome (6.), Tim Bender und Yan Stastny (beide 10.) besaßen gute Gelegenheiten, Goalie Dennis Endras behielt jedoch die Übersicht.

Kurz vor Drittelende durften die Adler erstmals in Überzahl ran, Zählbares sprang dabei trotz guter Chancen nicht heraus. Ryan MacMurchy (20.) hätte die Führung besorgen können, wenn nicht sogar müssen, aber der kanadische Angreifer fand nach einem schönen Doppelpass mit Jochen Hecht in MacDonald seinen Meister.

Ryan MacMurchy bricht den Bann

Auch im zweiten Durchgang taten die Adler mehr fürs Spiel, belohnt wurden sie für ihr starke Leistung allerdings nicht. Andrew Joudrey (27.) scheiterte per Alleingang am bärenstarken MacDonald, der auch die Riesenchance zur verdienten Führung durch Jamie Tardif mit einer Glanztat vereitelte. Von den Wild Wings war im Mittelabschnitt kaum etwas zu sehen. Selbst in Überzahl blieb der Tabellenletzte der Vorsaison schwach. Die Schüsse von Rome (25.), Damien Fleury und Andrée Hult (beide 26.) waren für den ebenfalls glänzend aufgelegten Mannheimer Schlussmann leichte Beute.

Zu Beginn des letzten Drittels hätte Hult den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt, aber Endras parierte mit dem Schoner. Es dauerte bis zur 45.Spielminute, ehe die Adler-Fans den ersten Treffer der DEL-Saison bejubeln durften: MacMurchy zog kurz nach der gegnerischen blauen Linie ab, Torhüter MacDonald war zwar mit der Stockhand noch dran, aber die Scheibe trudelte per Bogenlampe zum 1:0 über die Linie. In den Schlussminuten trafen Jon Rheault (58.) und Marcel Goc (60.) jeweils noch einmal das Gestänge des Schwenninger Tores, ein weiterer Treffer blieb den Adlern jedoch verwehrt.

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Adler Mannheim
    0
    0
    1
    -
    1
  • Schwenninger Wild Wings
    0
    0
    0
    -
    0
Spielstatistik
MAN
SWW
Strafminuten
12
12
Torschüsse
53
21
Überzahl
5
5
Überzahltore
0
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
36
24
Tore & Strafen
#7 - Goc
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
17:22
17:22
#23 - Goc
2 Min
Haken
3. Drittel
08:13
08:13
#27 - MacMurchy
#72 - Carle
1:0
3. Drittel
04:52
04:52
# -
2 Min
Bandencheck
2. Drittel
13:34
13:34
#6 - Brückner
2 Min
Behinderung
2. Drittel
11:00
11:00
#27 - MacMurchy
2 Min
Stockschlag
2. Drittel
07:34
07:34
#29 - Reul
2 Min
Behinderung
2. Drittel
04:36
04:36
#29 - Stastny
2 Min
Übertriebene Härte
2. Drittel
00:02
00:02
# -
2 Min
Übertriebene Härte
2. Drittel
00:01
00:01
#9 - Richmond
2 Min
Übertriebene Härte
2. Drittel
00:01
00:01
# -
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
15:24
15:24
#55 - Hecht
2 Min
Behinderung
1. Drittel
05:08
05:08
#47 - Ullmann
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
00:46
00:46
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Dennis Endras
    60:00
    0
    21
  • Youri Ziffzer
    0:00
    0
    0
  • Joseph MacDonald
    59:19
    1
    52
  • Dimitri Pätzold
    0:27
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)