Neue News Article
30.10.2015

Adler machen das halbe Dutzend voll

Die Adler sind mit einem Sieg in das letzte Wochenende vor der Deutschland-Cup-Pause gestartet. Im ISS Dome feierte die Mannschaft von Greg Ireland einen verdienten 4:1-Erfolg über die Düsseldorfer EG. Brandon Yip, Ryan MacMurchy, Christopher Fischer und Christoph Ullmann erzielten die Tore für die Adler, die durch den sechsten Sieg in Folge auf den zweiten Tabellenplatz kletterten. Den einzigen Treffer für die DEG an diesem Abend markierte Daniel Kreutzer.

Adler-Headcoach Greg Ireland musste im Auswärtsspiel bei der Düsseldorfer EG weiterhin auf fünf Stammkräfte verzichten. Marcel Goc, Jochen Hecht, Brent Raedeke und Denis Reul fehlten verletzungsbedingt, Kapitän Marcus Kink konnte aufgrund seiner vier Spiele andauernden Sperre nicht mitwirken. Dafür meldete sich Steve Wagner nach überstandener Verletzung wieder zurück.

In einem tempo- und ereignisreichen Eröffnungsdrittel duften die Hausherren bereits nach sechs Sekunden erstmals im Powerplay ran, doch die schwächste Überzahlmannschaft der Liga präsentierte sich auch gegen die Adler zu ideenlos. Dass die ersten Schüsse von Kurt Davis und Marcel Brandt (beide 4. Spielminute) erst nach Ablauf der Strafe auf das Tor von Dennis Endras kamen, sprach Bände.

Brandon Yip schockt die DEG

Als die Adler wieder vollzählig waren, schlugen sie ihrerseits mit dem ersten Torschuss gnadenlos zu: Brandon Yip ließ sich nach einem Pass von Ronny Arendt in die Torschützenliste eintragen (5.). Der Meister blieb nach dem Führungstreffer am Drücker, spielte schnörkellos und mit viel Zug zum Tor. Glen Metropolit hatte den zweiten Mannheimer Treffer auf der Kelle, aber Mathias Niederberger im Kasten der DEG war mit der Stockhand zur Stelle.

Auf der Gegenseite tauchte plötzlich Alexei Dmitriev (9.) frei von Endras auf, doch der Mannheimer Schlussmann partierte glänzend und vereitelte wenig später auch die Großchance von Norman Milley (13.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte Ryan MacMurchy, der über die linke Seite ins Drittel der Hausherren kam, in die Mitte zog und die Scheibe ansatzlos in die Maschen jagte – 2:0 (19.).

Partie auf hohem Niveau

Die 7.258 Zuschauer im ISS Dome kamen auch im zweiten Abschnitt voll auf ihre Kosten, Die Partie zwischen dem Meister und dem Überraschungsteam der Vorsaison blieb spielerisch auf einem sehr hohen Niveau, lediglich hochkarätige Torchancen hatten zu diesem Zeitpunkt hohen Seltenheitswert. Das änderte sich allerdings nach der Hälfte des Spiels. Sinan Akdags abgefälschter ging knapp am Tor vorbei (30.), dann verfehlte Arendts Rückhandschuss nur knapp das Ziel (34.).

Nachdem Danny Richmond die Scheibe im Slot nicht getroffen hatte, ergab sich eine Konterchance für die Rheinländer, die Travis Turnbull aber nicht konsequent nutzte (36.). 79 Sekunden vor dem Ende gelang der DEG dann doch noch der Anschlusstreffer, Daniel Kreutzer ließ Endras keine Abwehrchance (39.). Im Schlussabschnitt machten die Adler aber den sechsten Sieg in Serie perfekt.

Christoph Ullmanns Lauf geht weiter

Sie erwischten nach der letzten Pause den besseren Start und kamen druckvoll aus der Kabine, um Düsseldorf nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Für die Vorentscheidung sorgte dann Christopher Fischer (48.). Der Verteidiger erzielte per Handgelenkschuss seinen ersten Saisontreffer, kurz vor der Schlusssirene sorgte Christoph Ullmann für den Endstand (60.). Der Angreifer traf damit auch im siebten Spiel in Folge und präsentierte sich erneut in bestechender Form.

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Düsseldorfer EG
    0
    1
    0
    -
    1
  • Adler Mannheim
    2
    0
    2
    -
    4
Spielstatistik
DEG
MAN
Strafminuten
6
8
Torschüsse
18
32
Überzahl
4
3
Überzahltore
0
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
29
27
Tore & Strafen
#47 - Ullmann
#77 - Goc
1:4
3. Drittel
19:46
19:46
#23 - Kreutzer
2 Min
Haken
3. Drittel
10:35
10:35
#11 - Lewandowski
2 Min
Zu viele Spieler auf dem Eis
3. Drittel
10:33
10:33
#7 - Akdag
2 Min
Halten
3. Drittel
08:40
08:40
#58 - Fischer
1:3
3. Drittel
07:46
07:46
#23 - Kreutzer
#19 - Collins
1:2
2. Drittel
18:41
18:41
#7 - Akdag
2 Min
Beinstellen
2. Drittel
13:15
13:15
#27 - MacMurchy
#50 - Metropolit
0:2
1. Drittel
18:40
18:40
#77 - Goc
2 Min
Haken
1. Drittel
16:16
16:16
#40 - Schüle
2 Min
Haken
1. Drittel
14:07
14:07
#59 - Yip
#57 - Arendt
0:1
1. Drittel
04:02
04:02
#72 - Carle
2 Min
Stockschlag
1. Drittel
00:06
00:06
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Dennis Endras
    60:00
    1
    17
  • Youri Ziffzer
    0:00
    0
    0
  • Mathias Niederberger
    60:00
    4
    28
  • Felix Bick
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)