Große Herausforderung
14.11.2018

Große Herausforderung

Die DEL nimmt nach der fast zweiwöchigen Länderspielpause ihren Spielbetrieb wieder auf. Auf die Adler Mannheim wartet dabei ein durchaus anspruchsvolles Auftaktwochenende, denn am Freitag geht es gegen Dauerrivalen Köln (19.30 Uhr), während am Sonntag das Auswärtsspiel in Ingolstadt (19.00 Uhr) ansteht. 

„Das sind beides gute Mannschaften“, erwartet auch Cheftrainer Pavel Gross enge und umkämpfte Spiele. „Die Haie hatten einen schwierigen Start, auch aufgrund einiger Verletzungen. Das darf man nicht vergessen. An sich verfügen sie über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern und einen guten Goalie. Uns steht eine große Herausforderung bevor. Das war schon beim ersten Spiel in Köln so“, mahnt Gross, dem Tabellenplatz der Haie zu viel Bedeutung beizumessen. Angreifer Nico Krämmer, der in den vergangenen zwei Spielzeiten das Trikot der Haie trug, pflichtet ihm bei: „Die Duelle zwischen Mannheim und Köln sind immer hochintensiv, da hat die Tabelle wenig Aussagekraft“, so der 26-Jährige. „Die Haie haben in der Pause sicher an einigen Dingen gearbeitet, so dass wir zu 100 Prozent bereit sein müssen.“

Der Unterstützung von den Rängen können sich die Adler dabei sicher sein. Die Abendkassen werden am Freitag nicht geöffnet sein, da aktuell nur noch wenige Restkarten verfügbar sind. Zum ersten Mal in der Saison wird die Arena wohl bis auf den letzten Platz gefüllt sein. „Darauf freue ich mich schon sehr. Ich habe mal als Gegner vor voller Kulisse gespielt und kann mich noch gut erinnern, wie laut es werden kann. Ich bin froh, dass dieses Mal fast alle auf meiner Seite sind“, so Krämmer. Gross setzt neben dem Heimfaktor aber auch auf Altbewährtes: „Wir wollen dort weitermachen, wo wir vor der Pause aufgehört haben. Es gilt, unsere Stärken auszuspielen und mit der richtigen Einstellung aufs Eis zu gehen. Unser Talent allein wird nicht ausreichen. Wir müssen alles investieren und die Mehrzahl der Zweikämpfe für uns entscheiden.“

Neuer Mannschaftsbus

Allerdings muss Gross neben den Langzeitverletzten Marcel Goc und Chad Kolarik in den nächsten Wochen auch auf die Verteidiger Moritz Seider und Cody Lampl verzichten. „Es ist traurig und schade, dass sich im ersten Training nach der Pause zwei Spieler verletzen. Aber das passiert. Wir verfügen über genug Qualität, um die Ausfälle zu ersetzen. Wie wir die Mannschaft aufstellen, werden wir am Donnerstag entscheiden“, hält sich das Trainerteam das genau Lineup noch offen.

Im Vorfeld der Partie gegen Köln steht am Freitag noch ein weiteres Highlight auf dem Programm. Die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH wird um 17.45 Uhr auf dem Vorplatz der Arena zwischen den Eingängen A und B den neuen Mannschaftsbus der Adler an Holger Tours übergeben. Wer einen ersten Blick auf das neue Gefährt erhaschen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen.

 

Alle Ergebnisse

LIVESTREAM

Live und in HD anschauen
auf Telekom Sport

WHISTLE

Alle Spiele Live in der Sportsbar WHISTLE erleben!

Dieses Spiel wird auch in der Sportsbar WHISTLE in Mannheim Q 6 Q 7 live übertragen. Eishockey auf Ultra HD Screens und dazu feinste Snacks & Drinks

Reservieren

Statistik

Spielstatistik
MAN
KEC
Strafminuten
0
0
Torschüsse
0
0
Überzahl
0
0
Überzahltore
0
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
0
0