Spielbericht München
15.11.2015

Die Serie der Adler reißt in München

Nach acht Siegen in Serie haben die Adler Mannheim erstmals wieder ein DEL-Spiel verloren. Gegen den EHC Red Bull München unterlag der amtierende Deutsche Meister mit 2:5. Sinan Akdag (3. Spielminute) und Glen Metropolit (18.) brachten die Adler zweimal in Führung, Daniel Sparre (10.), Mads Christensen (22.), Jeremy Dehner (34.), Jason Jaffray (40.) und Dominik Kahun (58.) drehten die Partie.

Das zweite Aufeinandertreffen dieser Saison zwischen dem gastgebenden EHC Red Bull München und dem Tabellenführer aus Mannheim war gerade einmal 19 Sekunden alt, als Jérôme Samson wegen Spielverzögerung für zwei Minuten auf die Strafbank wanderte. Nur 13 Sekunden später gesellte sich sogar noch Matt Smaby hinzu. Angetrieben von den knapp 1.200 Fans, die per Sonderzug nach München gereist waren und schon vor dem Spiel für eine tolle Atmosphäre sorgten, benötigten die Adler eine längere Anlaufzeit, um zum Torerfolg zu kommen.

Jamie Tardif bediente den am linken Bullykreis lauernden Sinan Akdag, der die Scheibe an Danny aus Birken vorbei in die Maschen jagte (3.). Nach dem frühen Tor der Gäste verflachte die Partie. Mannheim nahm den Fuß vom Gaspedal, München blieb auf der Suche nach dem Rhythmus weitestgehend unauffällig. Bis zur ersten Werbeunterbrechung. Danach gelang Daniel Sparre durch ein Tor der Kategorie Zufallsprodukt der Ausgleich – 1:1 (10.).

Metropolit mit dem erneuten Führungstreffer

Die Adler schüttelten sich kurz, überstanden in der Folge zwei Unterzahlsituationen schadlos und schlugen zurück: Nach einem Pass von Ryan MacMurchy machte sich Glen Metropolit auf die Reise und überwand aus den Birken zur erneuten Führung (18.). Da Florian Kettemers abgefälschter Schuss wenige Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts nur den Außenpfosten traf, blieb es bei der knappen 2:1-Führung aus Sicht der Mannheimer.

Auch die Anfangsminuten des zweiten Drittels verliefen zunächst ohne nennenswerte Torchancen, Christopher Fischer versuchte es mit einem Schuss von der blauen Linie (25.). Wenig später durfte München in Überzahl ran, doch den Hausherren fehlte es an Ideen, um das Tor von Dennis Endras in Gefahr zu bringen. Auf der anderen Seite verpasste es Christoph Ullmann, die Führung weiter auszubauen (29.).

München dreht im 2. Drittel auf

Das sollte sich rächen. Jérôme Samson brachte die Scheibe vor das Adler-Tor, wo Mads Christensen goldrichtig stand und für den erneuten Ausgleich sorgte (32.). Die Gastgeber übernahmen nun das Kommando und legten vor der letzten Pause zweimal nach. Nach einer Strafe gegen Ryan MacMurchy nutzte Jeremy Dehner die Überzahlsituation und traf mit einem satten Handgelenksschuss unter die Latte (34.). Dann legte Jason Jaffray zum 4:2 nach, als er einen sauber vorgetragenen Angriff über Keith Aucoin und Michael Wolf erfolgreich abschloss (40.).

Mit Wut im Bauch kamen die Adler aus der Kabine und in den Schlussabschnitt. Christoph Ullmann (41.) und Martin Buchwieser (43.) scheiterten aber am glänzend reagierenden Danny aus den Birken. Mit einem Schlenzer ins lange Eck machte Dominik Kahun dann vorzeitig alles klar (48.). In der Folge verflachte die Partie, hitzig wurde es nur noch einmal. Nach zwei Rangeleien mussten sowohl Jamie Tardif und Brandon Yip auf Seiten der Adler als auch die Münchner Jason Jaffray und Jeremy Dehner zur Abkühlung auf die Strafbank.

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • EHC Red Bull München
    1
    3
    1
    -
    5
  • Adler Mannheim
    2
    0
    0
    -
    2
Spielstatistik
MUC
MAN
Strafminuten
18
18
Torschüsse
35
20
Überzahl
6
6
Überzahltore
2
1
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
35
28
Tore & Strafen
#2 - Dehner
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
15:31
15:31
#15 - Jaffray
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
15:29
15:29
#59 - Yip
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
15:28
15:28
#49 - Tardif
2 Min
Übertriebene Härte
3. Drittel
15:27
15:27
#32 - Ramoser
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
13:47
13:47
#15 - Jaffray
2 Min
Halten
3. Drittel
12:05
12:05
#50 - Metropolit
2 Min
Halten
3. Drittel
12:04
12:04
#27 - Smaby
2 Min
Bandencheck
3. Drittel
11:21
11:21
#40 - Sparre
2 Min
Beinstellen
3. Drittel
10:59
10:59
#21 - Kahun
#49 - Regehr
5:2
3. Drittel
07:14
07:14
#27 - MacMurchy
2 Min
Zu viele Spieler auf dem Eis
3. Drittel
05:56
05:56
#15 - Jaffray
#13 - Wolf
4:2
PP2
2. Drittel
19:20
19:20
#2 - Dehner
#49 - Regehr
3:2
2. Drittel
13:07
13:07
#27 - MacMurchy
2 Min
Bandencheck
2. Drittel
13:00
13:00
#12 - Christensen
#27 - Smaby
2:2
2. Drittel
11:10
11:10
#59 - Yip
2 Min
Behinderung
2. Drittel
05:00
05:00
#27 - Smaby
2 Min
Halten
1. Drittel
17:42
17:42
#50 - Metropolit
#27 - MacMurchy
1:2
1. Drittel
17:03
17:03
#77 - Goc
2 Min
Halten
1. Drittel
14:52
14:52
#40 - Sparre
1:1
1. Drittel
09:50
09:50
#58 - Fischer
2 Min
Halten
1. Drittel
08:47
08:47
#7 - Bittner
2 Min
Unerlaubter Körperangriff
1. Drittel
02:38
02:38
#7 - Akdag
#49 - Tardif
0:1
1. Drittel
02:18
02:18
#27 - Smaby
2 Min
Check von hinten
1. Drittel
00:32
00:32
#71 - Samson
2 Min
Spielverzögerung
1. Drittel
00:19
00:19
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Dennis Endras
    60:00
    5
    30
  • Youri Ziffzer
    0:00
    0
    0
  • Danny aus den Birken
    60:00
    2
    18
  • Lukas Lang
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)