Spielbericht Köln
13.11.2015

Der achte Sieg in Serie - 3:0 gegen die Haie

Mit dem achten Sieg in Folge und dem vierten „zu Null“ für Dennis Endras sind die Adler glänzend aus der Länderspielpause zurückgekommen. Die Kölner Haie wurden nach einem 3:0-Erfolg der Hausherren ohne Punkt und Torerfolg wieder auf dem Heimweg geschickt. Christoph Ullmann, Dominik Bittner und Glen Metropolit erzielten die Treffer für die Adler.

Die Adler legten vor ausverkauftem Haus ein druckvolles erstes Drittel auf das Eis. Ronny Arendt (2. Minute) und Glen Metropolit (3.) prüften Haie-Keeper Gustaf Wesslau früh, erst danach musste Dennis Endras erstmals eingreifen, blieb aber gegen Alexander Weiß Sieger (5.). Wesslau parierte direkt im Anschluss den verdeckten Schuss von Mathieu Carle, auf der anderen Seite landete die Scheibe nach Zerressens Versuch in Endras‘ Fanghand (7.).

Verdiente Führung nach dem ersten Drittel

Beide Teams waren im Spiel, doch die Adler waren spielbestimmend und gingen auch verdient in Führung: Christoph Ullmann nutzte das einzige Powerplay der Hausherren im ersten Drittel zu seinem elften Saisontreffer. Ullmann hatte Jamie Tardifs Pass direkt genommen und Wesslau aus dem Bullykreis keine Chance gelassen (11.). Die Haie antworteten mit einer starken Druckphase, ohne jedoch die Mannheimer Führung in Gefahr zu bringen. Dagegen hatten die Adler beim Kölner Überzahlspiel in Unterzahl mehr Chancen als die numerisch überlegenen Gäste. Das 1:0 nach zwanzig Minuten war verdient.

In der ersten Pause schien Kölns Trainer Niklas Sundblad seiner Mannschaft jedoch den Weg gezeigt zu haben, das Mannheimer Angriffsspiel zu neutralisieren. Die Adler fanden nicht mehr zu ihrem druckvollen Spiel aus dem Eröffnungsdrittel, standen jedoch in der Defensivzone sattelfest. Bis auf den Schlagschuss von Moritz Müller (22., Überzahl) und den Versuch von Marcel Ohmann (27., Unterzahl) kam nichts Erwähnenswertes auf Dennis Endras zu. Dagegen wusste Charlie Stephens hinter seinem schon geschlagenen Torhüter das 2:0 der Adler gerade noch so zu verhindern (31.).

Bittner und Metropolit machen alles klar

Im Schlussabschnitt versuchten es die Haie mit einem abgefälschten Schuss durch Shawn Lalonde (45., Überzahl), doch Dennis Endras behielt wie auch gegen Alex Weiß zehn Minuten vor Ende die Übersicht. Die Adler legten anschließend noch einmal einen Zahn zu und stellten die Weichen auf Sieg. Erst bekam Kai Hospelt den Abpraller nach einem Schuss von Mathieu Carle nicht unter Kontrolle (52.), doch kurz danach jagte Dominik Bittner den Puck zu seinem ersten Saisontreffer in die Maschen (53.). Ronny Arendt hatte das 3:0 auf dem Schläger (56.), doch erst als Wesslau seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte, entschied Glen Metropolit mit dem 3:0 das Match.

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Adler Mannheim
    1
    0
    2
    -
    3
  • Kölner Haie
    0
    0
    0
    -
    0
Spielstatistik
MAN
KEC
Strafminuten
8
4
Torschüsse
36
26
Überzahl
2
4
Überzahltore
1
0
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
27
29
Tore & Strafen
#50 - Metropolit
#49 - Tardif
3:0
3. Drittel
18:47
18:47
#7 - Bittner
#11 - Joudrey
2:0
3. Drittel
12:57
12:57
#57 - Arendt
2 Min
Beinstellen
3. Drittel
03:40
03:40
#46 - Rheault
2 Min
Hoher Stock
2. Drittel
06:50
06:50
#52 - Hager
2 Min
Beinstellen
2. Drittel
04:14
04:14
#50 - Metropolit
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
19:33
19:33
#9 - Richmond
2 Min
Haken
1. Drittel
13:23
13:23
#47 - Ullmann
#50 - Metropolit
1:0
1. Drittel
10:42
10:42
#71 - Falk
2 Min
1. Drittel
10:15
10:15
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Gustaf Wesslau
    59:49
    2
    33
  • Daniar Dshunussow
    0:00
    0
    0
  • Dennis Endras
    60:00
    0
    26
  • Youri Ziffzer
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)