Neue News Article
18.09.2015

Adler unterliegen Augsburger Panther

Im zweiten Heimspiel der 22. DEL-Saison kassierten die Adler die erste Niederlage vor heimischem Publikum. Der amtierende Meister unterlag den Augsburger Panthern mit 2:6. Die zwei Treffer von Ryan MacMurchy waren letztlich zu wenig, um die kaltschnäuzigen Gäste zu bezwingen.

Mit viel Elan starteten die Adler ins Spiel und versuchten von Beginn an, die taktisch disziplinierte Abwehr der Augsburger in Bedrängnis zu bringen. Nach fünf gespielten Minuten prüfte Sinan Akdag erstmals Jeff Deslauriers’ Reflexe. Sein Gegenüber Youri Ziffzer, der gegen die Panther den Vorzug vor Dennis Endras erhalten hatte, war wenig später beim Schuss von Evan Oberg mit der Fanghand zur Stelle. Mit fortlaufender Spieldauer nahmen die Angriffsbemühungen der Adler zu und Deslauriers im Gehäuse der Gäste bekam mehr zu tun als im lieb sein konnte. Doch der erste Treffer der Partie fiel auf der anderen Seite: Einen schnell vorgetragenen Konter über Adrian Grygiel vollendete Jon Matsumoto zur 1:0-Führung für die Panther (14.).

Mit einem Ein-Tore-Rückstand startete das Team von Cheftrainer Greg Ireland in den zweiten Durchgang und musste nach nur 54 Sekunden zum ersten Mal in Unterzahl ran, bis auf eine Chance durch Benjamin Hanowski (23.) ging vom Powerplay der Panther jedoch wenig Gefahr aus. Wie es besser geht, zeigten die Gäste dann beim zweiten Versuch. Braden Lamb besorgte mit einem strammen Schuss das 2:0 (25.)

MacMurchy sorgt mit Doppelpack für Hoffnung

Trotz des Gegentreffers spielte Mannheim weiter nach vorne, aber Brent Raedeke (26.), Kai Hospelt (28.) und Ryan MacMurchy (28., 29.) verpassten jeweils den Anschlusstreffer. Die Adler waren zwar optisch überlegen, das Tor erzielten aber erneut die Gäste aus der Fuggerstadt: Einen Schuss von Lamb fälschte Daniel Weiß unhaltbar für Ziffzer zum 3:0 ab (30.). Die Blau-Weiß-Roten schüttelten sich kurz und gaben dann die passende Antwort: In Überzahl hämmerte Ryan MacMurchy die Scheibe vom linken Bullykreis in die Maschen – 1:3 (34.). Als Weiß kurz vor dem zweiten Pausentee auf die Strafbank wanderte, schlug MacMurchy erneut zu (39.).

Für den Schlussabschnitt hatten sich die Adler einiges vorgenommen, der Schuss ging aber nach hinten los. Mit einem Mann mehr auf dem Eis unterlief den Hausherren an der gegnerischen blauen Linie ein Fehler, den Hanowski in der 45. Spielminute eiskalt bestrafte. Von diesem Nackenschlag sollten sich die Adler nicht mehr erholen. Matsumoto (50.) und Drew LeBlanc in doppelter Überzahl (59.) sorgten für den 6:2-Endstand.

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Adler Mannheim
    0
    2
    0
    -
    2
  • Augsburger Panther
    1
    2
    3
    -
    6
Spielstatistik
MAN
AUG
Strafminuten
10
26
Torschüsse
38
19
Überzahl
7
4
Überzahltore
2
2
Unterzahltore
0
0
Gewonnene Bullys
41
33
Tore & Strafen
#19 - LeBlanc
#25 - Mancari
2:6
3. Drittel
18:08
18:08
#7 - Bittner
2 Min
Spielverzögerung
3. Drittel
17:06
17:06
#18 - Hospelt
2 Min
Beinstellen
3. Drittel
17:01
17:01
#10 - Matsumoto
#13 - Tölzer
2:5
3. Drittel
09:29
09:29
#2 - Lamb
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
06:34
06:34
#86 - Hanowski
#25 - Mancari
2:4
3. Drittel
04:49
04:49
#27 - Ciernik
2 Min
Stockschlag
3. Drittel
02:58
02:58
#27 - MacMurchy
#55 - Hecht
2:3
ES
2. Drittel
18:06
18:06
#57 - Weiß
2 Min
Hoher Stock
2. Drittel
17:17
17:17
#27 - MacMurchy
#72 - Carle
1:3
2. Drittel
13:02
13:02
#73 - Iggulden
2 Min
Haken
2. Drittel
11:52
11:52
#86 - Hanowski
2 Min
Stockschlag
2. Drittel
10:13
10:13
#57 - Weiß
#2 - Lamb
0:3
2. Drittel
09:05
09:05
#83 - Grygiel
2+2+10 Min
Übertriebene Härte
2. Drittel
05:59
05:59
#9 - Raedeke
2 Min
Übertriebene Härte
2. Drittel
05:59
05:59
#2 - Lamb
#19 - LeBlanc
0:2
2. Drittel
05:00
05:00
#49 - Tardif
2 Min
Haken
2. Drittel
04:32
04:32
#56 - Buchwieser
2 Min
Behinderung
2. Drittel
00:54
00:54
#4 - Oberg
2 Min
Behinderung
1. Drittel
14:49
14:49
#86 - Hanowski
#83 - Grygiel
0:1
ES
1. Drittel
13:02
13:02
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Jeff Drouin-Deslauriers
    60:00
    2
    36
  • Benjamin Meisner
    0:00
    0
    0
  • Youri Ziffzer
    60:00
    6
    13
  • Dennis Endras
    0:00
    0
    0

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)