03.12.2018

Feierliche Eröffnung der elften Vesperkirche Mannheim

Feierliche Eröffnung der elften Vesperkirche Mannheim

Mit dem heutigen Montag beginnt zum elften Mal die Kindervesperkirche in Mannheim. Matthias Binder, Vorstandsmitglied von „Adler helfen Menschen e.V.“, Adler-Stadionsprecher Udo Scholz, das Team um Dekan Ralph Hartmann und Ruth Würfel, sowie valorvest-Geschäftsführer Mathias Kramer, der mit einer zweckgebundenen Spende an "Adler helfen Menschen e.V." die diesjährige Vesperkirche großzügig unterstützt, (Foto, von links) besuchten die Eröffnung.  

Vom 03. bis 14. Dezember haben sozial schwächer gestellte Kinder täglich die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten der Jugendkirche auf dem Taunusplatz ein reichhaltiges Mittagessen zu sich zu nehmen, Spiel-, Bastel- und Lernangeboten nachzugehen sowie eine verlässliche Gemeinschaft zu erleben. Die Vesperkirche, die in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche Mannheim ausgerichtet wird, gehört zu den langfristigsten Projekten, die der gemeinnützige Verein „Ader helfen Menschen e.V.“ seit Beginn als Mitinitiator und Unterstützer begleitet.

Mit der Vesperkirche neigt sich traditionell das Kalenderjahr langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Dabei blickt „Adler helfen Menschen e.V.“ abermals auf eine ereignisreiche Zeit zurück, die mit dem „Charity Dinner“ am morgigen Dienstag und mit dem bereits ausverkauften „Spiel der leuchtenden Herzen“ am 23. Dezember noch zwei weitere Höhenpunkte aufbieten wird. So konnten in diesem Jahr bereits weit über 100.000 Euro an Bedürftige der Region weitergegeben werden. Damit stieg die Spendensumme seit Gründung des Vereins auf insgesamt über 900.000 Euro an.

Vielfältiges Hilfsangebot

Egal, ob eine Unterstützung von Einzelschicksalen mit Hilfe von Delphin-Therapien oder eines behindertengerechten Fahrzeugs. Ob eine Spende an die Neuroplastomforschung der Kinderklinik Mannheim, der Ausrichtung von Zeltlagern in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche Mannheim, der Mithilfe bei „Clara“, ein ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst oder der Begleitung und Unterstützung der Athleten der Behindertenwerkstätten des Diakonischen Werks zu den Special Olympics - alle Einnahmen, die über Einzelspenden, beim jährlichen Golfturnier „Eagles Cup“, eben dem „Charity Dinner“ oder dem „Spiel der leuchtenden Herzen“ generiert werden, finden in vollem Umfang Verwendung an der richtigen Stelle.

Neben „Rosys Kids Corner“, dem Initiativprojekt von „Adler helfen Menschen e.V.“, das die Deutsche Leukämie Forschungshilfe Mannheim unterstützt, bietet „Adler helfen Menschen e.V.“ auch nichtkommerzielle und -materielle Hilfestellung an. „Wir nehmen uns manchmal auch einfach nur etwas Zeit für kranke Kinder, Menschen mit Behinderung oder schlicht für Menschen, denen es im Moment nicht gut geht. Es sind nicht immer nur materielle Dinge, die zur Aufheiterung oder zur Linderung der momentanen Umstände bei den Betroffenen von Nöten sind. Ein Besuch in einer Klinik oder eine Einladung von Betroffenen in die Arena mit netten Gesprächen mit unseren Spielern erzielen hier ebenso eine positive Wirkung“, so Binder.

„Ich bin froh, dass wir auch im elften Jahr unseres Bestehens ein bisschen was an notleidende Menschen der Region zurückgeben können. Gerade die Schicksale von Kindern machen einen sehr betroffen. Gleichzeitig möchte ich mich bei allen Helfern, Spendern und ganz speziell bei Udo Scholz für die Unterstützung bedanken. Ohne den unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz aller Mitwirkenden wäre eine unkomplizierte in einer solchen Größenordnung nicht umsetzbar“, richtet Binder seinen Dank aus.